Kein Steuernachlass für Gebäudesanierung

Foto: Geschäftsstelle Minergie

Streit um den Kimaschutz: Weil die Länderchefs nicht mitmachten, gibt die Bundesregierung ihren Plan zur steuerlichen Förderung von Gebäudesanierungen auf. Das berichtet jetzt die Financial Times Deutschland (FTD).

Stattdessen wolle der Bund „Hausbesitzern im Alleingang einen Zuschuss zahlen, wenn sie ihre Immobilien auf Energieeffizienz trimmen.“ Ab 2014 sollen dafür acht Jahre lang je 300 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

 

Für Energiesanierung ab 2014 jährlich 300 Millionen Euro

 

Nach Informationen der Zeitung soll das Zuschuss-Programm mit Mitteln aus dem Energie- und Klimafonds (EKF) finanziert werden. Dort würden Mittel frei, weil im Gegenzug die so genannte Strompreiskompensation für energieintensive Unternehmen ab 2014 aus dem allgemeinen Bundeshaushalt finanziert werden solle.

Dies sei im Grundsatz beschlossen, schreibt die >I>FTD weiter.

Die Details müssten aber noch festgelegt werden. Ziel der schwarz-gelben Regierungskoalition in Berlin war eigentlich, die Sanierung von Häusern mit Steuervergünstigungen im Umfang von 1,5 Milliarden Euro zu fördern.

 

Lesen Sie auch:

 

Drei Viertel der Energie verpuffen aus Altbauten

UBA spart Energie mit Bürohaus in Berlin

Klimaschutz durch Umstellung auf Ökogas-Heizung

 

Most Wanted

Nora Sophie Greifahn von C2C e. V. Foto: C2C

C2C will „neues Denken voranbringen“

In Berlin eröffnete jetzt der Cradle-to-cradle e. V. die weltweit erste umfassende...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: