Klimawandel: Wal-Gesang doppelt weit hörbar

Foto: WWF/Brian Skerry

Der Klimawandel verändert auch den Unterwasser-Sound im Meer: Was für Nichtakkustiker sonderbar klingt, ist für David G. Browning von der Acoustical Society of America (ASA) Gegenstand seiner Forschung: Er sagt voraus, dass Wal-Gesänge in nur 100 Jahren unter Wasser gut doppelt so weit zu hören sein werden wie heute.

Eine Sound-Umgebung „wie zur Zeit der Dinosaurier“, sagt Browning in seiner neuesten Forschung. Die präsentiert er jetzt auf der Jahrestagung der Acoustical Society of America (ASA) in Kansas City im US-Bundesstaat Missouri.

Der Grund für diese Veränderung: Der Klimawandel führt zur Versauerung der Meere, weil immer mehr Kohlendioxid aus der Atmosphäre in den Ozeanen der Erde gelöst und damit im Wasser gespeichert wird. Bis zum Jahr 2100, berechnet der Wissenschaftler aus Rhode Island, werde der Säuregrad des Wassers ungefähr jenen pH-Wert erreicht haben wie vor rund 110 Millionen Jahren das letzte Mal in der Erdgeschichte – in der Kreidezeit.

 

Sound wie zur Zeit der Dinosaurier lässt Wale anders wandern

 

Anhand von Untersuchungen des Sediments vom Grund der Ozeane konnte David G. Browning die Schwankungen der vergangenen 300 Millionen Jahre aufzeichnen. Er bestimmte die Veränderungen durch den wechselnden Bor-Gehalt der Ablagerungen.

Vor allem für die in sehr niederen Frequenzen kommunizierenden Wale wird das sich ändernde Resonanzverhalten des Wassers sich auswirken. Die Meeressäuger unterhalten sich typischer Weise auf Frequenzen unterhalb 200 Hertz. Solche Gesänge werden im saueren Wasser viel weiter zu hören sein. Brownings Versuche zeigen, „dass sie noch in doppelter Entfernung hörbar sein werden als heute.“ Das, so der Wissenschaftler, werde ihre Wanderungen durch die weite der Ozeane ändern.

 

Lesen Sie auch:

 

Alter Saurier war wohl 15 Millionen Jahre jünger

Mehr Schutzgebiete für die Meere

Tiefsee-Arten überleben seit der Kreidezeit

 

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Arek Socha

Neuer Ansatz für Ökoenergie: Strom aus Wassertropfen

Neue, Idee für die Energiewende: Wissenschaftler der City University Hongkong entwickelten einen...


Foto: global°

Mit Verboten gegen die Plastik-Flut

Gegen die Müllflut im Meer: Dem immer weiter wachsenden Problem angemessen, stemmen sich jetzt...


Foto: David Mark / Pixabay CC0

Kein Leiden der Lämmer

Erste Erfolge für die von der VERBRAUCHER INITIATIVE (VI) aktiv unterstützte private...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: