Luftverschmutzung macht Kinder zu Autisten

Foto: Shutterstock/Soloviova Liudmyla

Dicke Luft macht Kinder zu Autisten: Gleich mehrere Studien belegen jüngst den engen Zusammenhang zwischen dem Einatmen von mit Abgasen (aus Verkehr) oder kleinen Patikeln (aus Industrieschloten und Kraftwerken) belasteter Luft und dem Auftreten der Krankheit.

„Diese Stoffe waren nie eben dafür gedacht, dass wir sie in unsere Körper pumpen“, kommentiert die Ex-EPA Mitarbeiterin Gina McCarthy laut einem Bericht des Online-Portals Treehugger die Ergebnisse eines aktuellen Reports über den Zusammenhang von Luftverschmutzungen und dem Auftreten der neurologischen Errkrankungen. McCarthy war – bis US-Präsident die US-Umweltbehörde auf seine Linie brachte – dort verantwortlich tätig. Sie stützt ihre Kritik dabei auf eine ein Studie, die Wissenschaftler an der US-Elite-Universität Harvard machten.

 

Zusammenhang von Autismus und Luftverschmutzung wissenschaftlich "fesselnd"

 

Die US-Forscher hatten Gesundheitsdaten von über 1.000 Kleinkndern in China mit den Werten über die Luftverschmutzung in der Wohngegend ihrer Eltern ausgewertet. Das Ergebnis dieser Korrelation erschreckt: Das Risiko, eine Krankheit aus dem autistischen Spektrum (autism spectrum disorder - ASD) zu entwickeln, war bei jenen Kindern, die als Säuglinge großer Luftverschmutzung ausgesetzt waren um 78 Prozent erhöht!

 

 

Dicke Luft mit dem Handy sichtbar machen

Smartphone als Luft-Messgerät: Ein Sensor soll Stickstoffdioxid (NO2) nicht nur zuverlässig erkennen, sondern bald auch in Handys eingebaut werden können. Damit können dann Handynutzer selbst die Luftqualität erkennen.

weiter...

 

Das Ergebnis der studie ist kein vereinzelter Hinweis auf diesen Zusammenhang. Treehugger zitiert gleich mehrer solcher Untersuchungen, die allesamt zu einem ähnlichen Resultat kommen.

Die Wissenschaftler sind sich in der Bewertung des Zusammenhangs zwischen Luftverschmutzung und Autismus einig: „Es ist wirklich fesselnd“, zitiert sie Treehugger.


lnh

Most Wanted

Screenshot: Independent

Noch ein Plastikmüll-Schlupfloch dicht

Indien zog die Notbremse. Seit Beginn des Monats März verbot die Regierung des asiatischen Landes...


Foto: Thomas Alfoeldi/FiBL

40 Prozent weniger Lachgas-Emission durch Biolandbau

Ökolandbau mindert den Klimawandel: Wissenschaftler um den Gießener Agrarexperten Andreas Gattinger...


Yoshiko Fujita Foto: INL

Seltene Erden stecken im Abfall

Sie stecken in Smartphones, E-Motoren oder sind in Windturbinen verbaut: Seltene Erden aber sind -...


Neu im global° blog

"Bienenleben" - Vom Glück, Teil der Natur zu sein

Mit dem neuen Buch "Bienenleben" entführt uns Sarah Wiener, Köchin, Nachhaltigkeitsikone,...


Foto: Molgreen / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Vom Mantra der Wachstumslüge

Viel wird zur Zeit in der Öffentlichkeit über framing diskutiert. In der Tat sagt die Wortwahl...


Silo – ein Film über den Gründer der Humanistischen Bewegung

Die Idee einer gleichzeitigen Veränderung sowohl auf persönlicher als auch auf sozialer Ebene, die...


Folgen Sie uns: