Neuer Weltklimabericht mit düsterer Prognose

Foto: Pixabay CC/PublicDoamin_EJM Missouri

Mehr Hungersnöte, größere Flüchtlingsströme und blutigere Konflikte auf der Erde: Laut der jetzt in England vorab veröffentlichten Zusammenfassung des neuen - erst im Herbst 2018 offiziell publizierten - Berichts des Weltklimarats der UNO, verschärft der Klimawandel die Lage, wenn die Menschheit das 1,5 Grad-Ziel zum Stoppen der Erderwärmung verpasst. Die gute Botschaft: Noch sei das Klimaziel erreichbar - wenn wir die richtigen Weichen stellen: sofort.

2015 legten sich die Verhandler des Pariser Klimaschutzvertrags auf diese ehrgeizige Marke fest. Während zwischenzeitlich etwa die deutsche GroKo-Regierung nicht mehr daran zu glauben scheint, hält das Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) allerdings noch immer daran fest. Die Erderwärmung sei zu stoppen, betonen die Wissenschaftler in dem von den britischen Climate Home News jetzt publizierten Vorabbericht zur Lage des Weltklimas.

 

Klimaschutz heißt auch, unser persönliches Verhalten zu verändern

 

Auf rund 31 Seiten und in 5 Kapiteln fassen die Wissenschaftler zusammen, was getan werden muss, um das Aufheizen der Erdatmosphäre unter 1,5 Grad Celsius zu drücken. Die Experten sagen selbst, dass die Aufgabe kaum noch zu meistern sei. Der Vorabbericht, der sich durch die Kommentierungen der Wissenschaftler bis zum Herbst noch ändern kann, ist schon jetzt also ein Warnruf an die Menschheit: "Zu drastisch müsste der Treibhausgasausstoß ab sofort sinken, um das verbleibende Emissionsbudget nicht zu sprengen", kommentiert ihn auch die Redaktion von klimaretter .de.

Handeln die Menschen nicht und nicht jetzt sofort, übersteigen die Temperaturen schon in den Vierzigerjahren des laufernden Jahrhunderts die als Obergrenze anvisierten 1,5 Grad Celsius.

Neben großen Anstrengungen im Klimaschutz, sei auch Glück wichtig, schreibt Climate Home News - und genauso wichtig wie das Ausschöpfen aller technischen Möglichkeiten sei, dass die Menschen ihr Verhalten endlich ernsthaft überdenken: beim (Fleisch-)Konsum, beim Energieverbrauch, bei der individuellen Mobilität oder beim Resourcenverbrauch.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Solidarität der Generationen im Klimaschutz

Klimaschutz ist Billionen Euro wert

Klimaschutz-Index: Deutschland verliert Spitzenplatz

Most Wanted

Screenshot: pxshere CC

Plötzlich) Leben auf dem Müllplatz

Hunderre kleiner, flauschig-gelber Küken rennen über einen Müllplatz in Georgien: Ein nahe...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Skeeze

Ökoinstitut kritisiert Unternehmen

Deutsche Firmen verkaufen illegale Gifte im Ausland. Laut einer aktuellen Fallstudie des...


Faltblatt

Pestizide: Gefahr für Insekten und die biologische Vielfalt

Spätestens seit Veröffentlichung der Krefeld-Studie im letzten Jahr, ist der dramatische Rückgang...


Neu im global° blog

Foto: Gemeinfrei

FBI soll gegen EPA-Chef ermitteln

In den USA ziehen die Demokraten die Daumenschrauben bei EPA-Chef Scott Pruitt fester: Im...


Grafik: Codepink

Shakira sagt Israel-Konzert ab

Nur wenige Stunden, nachdem wir unser Video hochgeladen hatten, in dem wir Shakira baten, ihr...


Foto: MIT

Mobilität: Autonome Boote aus dem 3D-Drucker

Forscher des MIT-Labors für Informatik und künstliche Intelligenz (CSAIL) und der Abteilung für...


Folgen Sie uns: