Strampeln ohne Stress: schweißfrei durch die City

Foto: EGO Movement

Das Bike hat Suchtpotenzial: Bereits vor dem Aufsitzen, begeistert das schlichte Design. Schnörkellos verzichtet es auf Protz-Accessoires. Damen- und Herren-Modell brauchen keine Higtech-Allüren. Wahlweise in klassischem Schwarz oder Weiß lackiert oder in Bronze "vergoldet", reicht den flotten Gefährten an der Lenkstange ein schmales Display, um die Hightech erahnen zu lassen, die im Alurahmen steckt. Der Miniscreen bietet der Fahrerin oder dem Fahrer den vollen Überblick über Akkureserve, Distanz oder Tempo - fast ein wenig Understatement für den flotten Flitzer, der die Fahrt durchs innerstädtische Verkehrsgewühl angenehm schweißlos und leichtfüßig erleben lässt. Strampeln ohne Stress: Selbst in der Sommerhitze bleibt der Ritt auf dem Stahlross so ein echtes Vergnügen.

 

Entstaubter Oma-Flitzer mit Suchtpotenzial begeistert auf allen Strecken

 

Foto. EGO Movement

Im Sattel der "urbanen Reinkarnation des verstaubten Oma-Flitzers" wie die Konstrukteure des Schweizer Startups EGO Movement ihr E-Bike titulieren, packt den Pedaleur dann - unterstützt vom Mittelmotor mit Drehmomentsensor, der eine 250 Watt-Leistung auf die Fahrbahn bringt - die pure Lust am Radeln. Beim Ampelstart lässt er die Konkurrenz einfach stehen, auf dem Isar-Uferweg selbst Radler im Rallye-Outfit links liegen und bergauf ans Hochufer des Flusses staunen die Überholten nur noch ungläubig - das macht Laune.

Tags darauf wird der morgendliche Berufsverkehr Zeuge einer Wettfahrt quer duch Münchens City. Auch die gewinnt der Radler auf dem EGO-Flitzer. Ohne Training egalisiert er seine sonst übliche Fahrzeit mit der Trambahn - ein weiterer Pluspunkt für diesen Drahtesel 2.0 der EGO-Gründer. Harvard-Absolventin Marie So sowie ETH-Ingenieur Daniel Meyer stehen beide für nachhaltige Mobilität. In Hong Kong oder Peking erfuhren sie am eigenen Leib, was eine emissionsfreie und somit nachhaltige Zukunft für urbane Räume bedeutet. Daraus zogen sie den richtigen Schluss und entwickelten 2015 ihr E-Bike in der Schweiz. Seit 2016 vertreiben sie es auch in Deutschland und bieten damit ihren Kunden das richtige Gefährt, um ihr Lebensgefühl nachhaltig zu unterstreichen.


pit

 

EGO Movement E-Bike

Antrieb: wahlweise Mittel- oder Heckmotor 250 W, 80Nm Drehmoment

Technischen Features: Automatik LED Scheinwerfer mit Dämmerungssensor , USB-Port zum Laden von Handys oder zum Anschluss der Boom-Box

Preis: je nach Motorisierung und Ausstattung 1.881 bis 4.000 Euro


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/ahundt

Bessere Luft: London ohne Autos

London will's vorleben: Auto-freie Tage sollen ab kommendem Jahr dabei helfen, die Luft über der...


Foto: Pixabay CC

Wenn Bahn oder Bus das Flugzeug abhängen

Es ist bekannt, dass Reisen mit der Bahn oder dem Bus ökologischer sind als mit dem Flugzeug. Doch...


GRafik: University of British Columbia

Forscher zeigt: Kein Platz mehr für Natur auf der Erde

Die Natur verschwindet vom Planeten Erde: Navin Ramankuttyvon der kanadischen University of British...


Neu im global° blog

Foto: Daniel Mundin

Rumänien ein Alptraum der Menschenrechte

Elf Jahre nach seinem EU-Beitritt versucht Rumänien zwar, sich raus zu putzen, aber Armut und...


Filmplakat

FILM-TIPP: ELDORADO

Markus Imhoof erzählt nach seinem Kinoerfolg MORE THAN HONEY erneut eine sehr persönliche...


Foto: Marlenenapoli Wikimedia CC0

Europas moderner Kolonialismus

Nach dem 2.Weltkrieg zogen sich die Kolonialmächte allmählich aus ihren Kolonien zurück und...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE