Stuttgart: erster deutscher Feinstaub-Alarm

Foto: Wikimedia CC/GNU 1.2/Julian Herzog

Erst Peking, dann Dehli, jetzt Stuttgart: Die Schwabenmetropole löst Feinstaubalarm aus und bremst den Verkehr in Deutschlands Stadt der Autobauer (Daimler, Porsche, Bosch) aus. Die Inversionswetterlage über dem Stuttgarter Talkessel lässt die dicke Luft nicht mehr abziehen.

Zu Wochenbeginn gab es erstmals Feinstaubalarm am Neckar. Damit, schreibt die Stuttgarter Zeitung hoffe „die Stadt, die zu hohen Werte in der Luft in den Griff zu bekommen“. Die Einwohner und Pendler sind aufgerufen, ihre Autos stehenzulassen und sich stattdessen mit Bus und Bahn, dem Rad oder zu Fuß durch die Stadt zu bewegen. Auch die Heizungen – vor allem so genannte Komfort-Öfen – sollten wniger befeuert werden.

 

Luft-Grenzwerte berschritten – Proteste der Umweltschützer

 

Stuttgart ist damit die erste deutsche Stadt, die wegen zu hoher Belastung in der Atemluft zu solch einer Maßnahme greift. Der Alarm soll mindestens bis zur Wochenmitte dauern. „Viele Umweltschützer halten die freiwillige Regelung allerdings für unwirksam und fordern Fahrverbote. Die soll es aber erst ab 2018 geben, falls der Feinstaubalarm bis dahin keinen Fortschritt bringt“, beschreibt die Zeitung die neue Situation.

Die Stadt stützt sich beim Feinstaubalarm auf Vorhersagen des Deutschen Wetterdienstes, der für die gesamte Woche einen schlechten Luftaustausch im Stuttgarter Talkessel erwartet. In der Stadt wird immer wieder der EU-Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft überschritten.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Reizend: Der Mann im Mond hat ein Feinstaub-Problem

Qualmen im Auto: Kinder sitzen in Feinstaubwolke

Smog-free-Tower: weltgrößter Luft-Staubsauger


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/dierma

EU will Klarheit am grünen Finanzmarkt

Die EU setzt auf neue Klarheit im grünen Finanzsektor: Laut bizz-energy will Klima- und...


Foto: PlanHive

PlantHive launcht ersten Smart Garden fürs Heim

PlantHive revolutioniert mit seiner nächsten Generation vernetzter "Smart Gardens" das Urban...


Foto: Joakim Kroeger/eRoadArlanda

Schweden eröffnet erste Stromstraße der Welt

Mobil in die Zukunft - ohne Abgas: In Schwedern können Elektroautos jetzt während der Fahrt über...


Neu im global° blog

Screenshot: Pressenza

Zweiter Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit

Im Zuge der Vorbereitungen für den zweiten weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit besucht...


Foto: geralt/Pixabay CC0

Widerstand gegen die Digitale Revolution

Mark Zuckerberg, seines Zeichens Erfinder und Chef von Facebook, muss gerade vor dem Handels- und...


Foto: gn-stat.org

GLOBAL NET gegen globalen Waffenhandel freigeschaltet

In einer Pressekonferenz in Berlin wurde der Informationspool www.gn-stat.org für den Widerstand...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE