Vorbild London: ÖPNV-Plan mit Gehzeiten

Grafik: ToL

Immer ein Schritt voraus: Transport for London als Betreiber des öffentlichen Nahverkehrssystems der britischen Metropole hat neuerdings einen Plan des U-Bahnnetzes von London, auf dem die Geh-Zeiten zwischen einzelnen U-Bahnstationen verzeichnet sind – ein echter Service für den User des Modalsplit.

Netzpläne – speziell jene von Großstädten wie Berlin, London, Paris oder gar New York – sind echte Grafik-Kunstwerke. Auf ihnen behält der Nutzer des ÖPNV den Überblick, erfährt wie er wohin kommt, wo die Linien sich kreuzen.

 

Argument für das Entdecken der City zu Fuß

 

Weil aber immer mehr Menschen heute ein Auto nutzen (etwa um raus zu fahren ins Grüne) und morgen das Fahrrad (um bei der Fahrt ins Büro nicht im Stau zu stecken) oder nächste Woche doch lieber zu Fuß gehen (weil dann das Wetter so schön ist und am Morgen die Vögel in der Stadt zwitschern, ließen sich die Planer in den Büros von Transport for London Neues einfallen: Sie liefern nun besten Service für all jene Pendler oder Touristen, die öfter einmal die Art ihrer Fortbewegung wechseln: per pedes, per pedale oder doch auch mal im stnkenden Auto unterwegs sein wollen.

Auf den neuen Routenplänen der London Tube gibt es jetzt an den Strecken mit kleinen Zahlen die Geh-Zeit: Sie sagt, wie lange der Fußmarsch zwischen den Stationen dauert – und liefert so ein weiteres Argument, die City auch doch einmal zu Fuß zu erobern.

Praktisch. Sinnvoll. Und nachahmenswert!


pit

 

 

Lesen Sie acu:

 

Walkanomics-App kennt die grünen Routen zum Glück

Cycle-in Bürohaus wirbt fürs Radfahren mitten in London

Belohnung fürs Radfahren und Zu-Fuß-Gehen

Most Wanted

Foto: Winterseitler/Pixabay CC/PublicDomain

Erneuerbare weiter im Aufwind

Siegeszug der Erneuerbaren hält weiter an: „Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien legte im...


Screenshot: restlos-gluecklich.berlin

Essen fürs Klima

Kann der Einzelne etwas gegen den Klimawandel tun? Und wenn ja, was? – Es sind häufig die kleinen...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Protest gegen Schafs-Qualen zeigt Wirkung

Schon zwei australische Bundesstaaten wollen über ein Verbot des tierquälerischen Mulesing...


Neu im global° blog

Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Folgen Sie uns: