Weiter hohe Akzeptanz für Erneuerbare Energie

Grafik: AEE

Viel Zustimmung: Die Menschen in Deutschland stehen zur Energiewende. 93 Prozent halten den weiteren Ausbau erneuerbarer Energien laut einer aktuellen TNS Emnid-Umfrage für wichtig. Auftraggeber der Umfrage ist die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE). Deren Geschäftsführer Philipp Vohrer: „Die Politik sollte diese starke Unterstützung nutzen und den Umbau der Energieversorgung weiter mutig voranbringen.“

Kein Sankt-Florians-Prinzip: „Für 68 Prozent ist auch der Bau von Erneuerbaren-Energien-Anlagen am eigenen Wohnort eine gute Sache“, betont die AEE in einer Pressemeldung zur Umfrage. Sind die Menschen mit Erneuerbaren-Anlagen vertraut, steigt die Zustimmung zu Solar-, Windenergie- und Biomasse-Anlagen sogar noch an. So erklären 59 Prozent der Umfrageteilnehmer, ein Windrad in der Nachbarschaft fänden sie gut oder sehr gut. Haben die Befragten jedoch bereits Windenergieanlagen in ihrem Wohnumfeld, so klettert die Zustimmung auf 72 Prozent.

 

Weniger als ein Drittel findet die Kosten der Energiewende zu hoch

 

„Auf der Habenseite der Erneuerbaren Energien stehen für die Befragten Generationengerechtigkeit und Klimaschutz ganz oben, aber auch wirtschaftliche Argumente“, betont die Energieagentur. Für mehr als zwei Drittel der Befragten trügen die Erneuerbaren zu größerer Unabhängigkeit von Energieimporten bei.

Eine Chance für mehr Bürgerbeteiligung an der Energieversorgung sehen, laut der Befragung demnach 57 Prozent. Sinkende Energiepreise erwartet hingegen nur ein Drittel der Menschen.

Der für den Ausbau der Erneuerbaren im Strommarkt derzeit zu schulternde Beitrag der Stromverbraucher gehe nach Ansicht der AEE für eine große Mehrheit der Befragten in Ordnung. So bezeichneten 63 Prozent in der Befragung die aktuelle Höhe der EEG-Umlage als „angemessen“ oder „zu niedrig“, lediglich 31 Prozent hingegen als „zu hoch“ Im vergangenen Jahr hatten bei einer entsprechenden Umfrage von TNS Emnid noch 36 Prozent die EEG-Umlage für zu hoch befunden.

„Die Zustimmung zum Ausbau der Erneuerbaren ist laut den von der AEE beauftragten Umfragen über die Jahre bei über 90 Prozent stabil geblieben“, sagt Vohrer. Ein Akzeptanzproblem haben laut den Umfrageergebnissen hingegen die fossilen Energien. Beispielsweise sprachen sich in der Umfrage lediglich 7 Prozent der Menschen in Deutschland für ein Kohlekraftwerk in der eigenen Nachbarschaft aus.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Erneuerbare Energien: Bundesländer im Ranking

Studie: Erneuerbare verdoppeln ohne Zusatzukosten

Netzplan zeigt: Enewrgiewende ist machbar


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/dierma

EU will Klarheit am grünen Finanzmarkt

Die EU setzt auf neue Klarheit im grünen Finanzsektor: Laut bizz-energy will Klima- und...


Foto: PlanHive

PlantHive launcht ersten Smart Garden fürs Heim

PlantHive revolutioniert mit seiner nächsten Generation vernetzter "Smart Gardens" das Urban...


Foto: Joakim Kroeger/eRoadArlanda

Schweden eröffnet erste Stromstraße der Welt

Mobil in die Zukunft - ohne Abgas: In Schwedern können Elektroautos jetzt während der Fahrt über...


Neu im global° blog

Screenshot: Pressenza

Zweiter Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit

Im Zuge der Vorbereitungen für den zweiten weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit besucht...


Foto: geralt/Pixabay CC0

Widerstand gegen die Digitale Revolution

Mark Zuckerberg, seines Zeichens Erfinder und Chef von Facebook, muss gerade vor dem Handels- und...


Foto: gn-stat.org

GLOBAL NET gegen globalen Waffenhandel freigeschaltet

In einer Pressekonferenz in Berlin wurde der Informationspool www.gn-stat.org für den Widerstand...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE