Wie kommt das Plastik zu den Müllkippen der Meere

Animation: NASA's Scientific Visualization Studio

Schätzungen zur Folge schwimmen etwa 140 Millionen Tonnen Müll in den Weltmeeren und jährlich kommen ca. 10 Millionen Tonnen hinzu. Das bedeutet zum Beispiel, dass fast drei Viertel aller Seevögel über dem britischen Kanal große Mengen Plastik-Müll im Magen haben! Weltweit sterben viele Seevögel und Meeressäuger an dem Dreck, Schadstoffe gelangen über die Fische in die Nahrungskette.

 

Experten der NASA wollten jetzt einmal visualisieren, wie der Plastikmüll aus den Küstenregionen der Welt in die fünf großen Müllstrudel treibt. Sie begannen mit den Daten aus schwimmenden, wissenschaftlichen Bojen, die die amerikanische Ozeanbehörde NOAA in den vergangenen 35 Jahren gesammelt hat (hier als weiße Punkte zu Sehen).

Da kontinuierlich neue Bojen von Schiffen oder Wasserflugzeugen ausgesetzt werden, tauchen immer wieder neue Punkte mitten im Meer auf. Andere verschwinden plötzlich, weil sie im Laufe der Zeit keine Daten mehr gesendet haben.

 

Zusätzlich haben die Forscher in einem Rechenmodell, genannt ECCO-2, tausende virtuelle Plastikpartikel hinzugefügt, die von den Meeresströmungen geführt werden. Auch hier treiben die modellierten Teilchen in die fünf Müllteppiche. Kombiniert man nun die beiden Modelle, so zeigt sich, dass sich beide unabhängig von einander in den gleichen Regionen ansammeln. Das spreche für ein robustes Ergebnis, sagen die Forscher.


hjo

 

Lesen Sie auch

Tragische Kehrseite unseres Plastik-Konsums

Müllberg im Meer: Doppelt so viel Plastik in Arktis

Konferenz zum Müll im Meer

 


Animation: NASA's Scientific Visualization Studio

Most Wanted

Nora Sophie Greifahn von C2C e. V. Foto: C2C

C2C will „neues Denken voranbringen“

In Berlin eröffnete jetzt der Cradle-to-cradle e. V. die weltweit erste umfassende...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: