Bayern München: schon wieder ein neuer Titel

Foto: Pixabay CC/PublkicDomain

Auszeichnung schon vor Saisonstart: Die Deutsche Umwelthilfe vergibt Fußball-Bundesligisten schon jetzt für seinen Einsatz gegen die Einwegbecherflut in den Stadien einen Titel. "Nach einer aktuellen DUH-Umfrage setzen in der ersten Liga inzwischen elf statt bisher acht Bundesligisten auf Mehrwegbecher."

In der zurückliegenden Saison warfen die Fans in den Stadien laut DUH mehr als 11.5 Millionen Einweg-Plastikbecher in den Müll. Allein Meister Bayern München "hatte mit rund 1.4 Millionen verbrauchten Wegwerfbechern einen erheblichen Anteil daran", schreiben die Umweltschützer.

 

Beispiel der Bayern soll andere Kicker zu NAchahmern machen

 

Das sich das jetzt ändert finden die Aktiven der DUH gut. Ab dem 24. August 2018 kommen in der Allianz Arena umweltfreundliche Mehrwegbecher zum Einsatz.

Vor Anpfiff des ersten Heimspiels überreicht daher Barbara Metz als stellvertretende Bundesgeschäftsführerin des Verbands dem Vorstandsvorsitzenden der FC Bayern München AG, Karl-Heinz Rummenigge, eine „Mehrweg-Meister“-Urkunde.

Der Rekordmeister, betonen die Umweltaktivisten, setze mit dem Umstieg ein großes "Ausrufezeichen für den Umweltschutz". Die Bayern verstärkten den Trend zum Einsatz von Mehrwegbechern in der Bundesliga.

Nach der aktuellen Umfrage der DUH setzen in der ersten Fußball-Bundesliga inzwischen elf statt bisher acht Bundesligisten auf Mehrwegbecher. Die DUH fordert: "Andere Vereine sollten nachziehen und auch Mehrweg nutzen."

 

 

FC Bayern wird Mehrwegbecher-Vorbild

Promis als Vorbilder: Nach jahrelangem Streit mt der Deutschen Umwelthilfe und mit Fußballfans verkaufen die Kicker des FC Bayern München Getränke in der Münchner Allianzarena ab Sommer 2018 nur noch in umweltfreundliche Mehrwegbechern.

weiter...

 

Angesichts des Plastikmüllbergs setze die Müchner Kicker ein richtiges Signal. "In der Allianz Arena werden durch den Umstieg mehr als eine Million Einwegbecher in der Saison eingespart", sagt Metz: "Wir freuen uns, wenn andere Vereine dem positiven Beispiel folgen."

Die DUH lobt das Konzept des Mehrwegbechersystems in der Münchner Fußball-Arena: Die Pfandhöhe von zwei Euro sorge dafür, dass die Becher zurückgegeben und wiederverwendet würden. Die Spülung der Becher soll ab Oktober im nahen Bergkirchen durchgeführt werden. Das erspare zu lange Transportwege. Im Innen- sowie im Außenbereich der Arena gebe es Rückgabemöglichkeiten. So können die Becher schnell und unkompliziert entsorgt werden. Gut sei, dass nicht ausschließlich bedruckte, sondern ebenfalls neutrale Becher verwendet werden.


red

Most Wantes

Foto: Pixabay CC0

Nationale Plattform für die Zukunft der Mobilität

Die Nationale Plattform Zukunft der Mobilität ignoriert die Emissionen von 46 Millionen Autos auf...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Fashion Week ohne Pelze auf dem Laufsteg

Tierschützer haben gesiegt. Erstmals gibt es auf der aktuellen London Fashion Week keine Mode mit...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Gesund essen spart wertvolles Wasser

Gesünder essen spart viel wertvolles Wasser: Wissenschaftler der EU-Kommission berechneten, dassder...


Neu im global° blog

Foto: Pixabay CC0 / LubosHouska

ARTE-Reportage: Starbucks ungefiltert

28.000 Cafés in 75 Ländern: Die international tätige Starbucks Coffee Company wurde zu einem Symbol...


Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Agbogbloshie ist ein Stadtteil der Millionenmetropole Accra im westafrikanischen Ghana. Berühmtheit...


Foto: Pixabay CC0

Müllkippe Nordsee - Gefährliche Geisternetze

Über Müll in unseren Meeren haben wir schon wiederholt berichtet. Vielfach ist Verpackungsmüll aus...


Folgen Sie uns: