06.01.2019

Ein 100 Prozent CO2 neutraler, plastikfreier Arten-Hotspot

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Costa Rica ist vorbildlich: Der mittelamerikanische Staat will dennoch mehr. Ab 2021 will es das erste Land der Erde sein, das ganz auf fossile Energie oder Einwegplastik verzichtet. Schon jetzt nutzen die Menschen dort 99 Prozent Erneuerbare.

Bereits seit den 1980er-Jahren bemüht sich Costa Rica, zum nachhaltigsten Land des Planeten zu mutieren, beschreibt etwa die Plattform Educate Inspire Change die Bemühungen des Landes, das sich zugleich dafür rühmt, auf seinem vergleichsweise winzigen Territorium 7 Prozent der gesamten Arten des Planeten zu vereinen – und diesen Schatz auch zu hüten. „Wir wollen das Land mit der niedrigsten CO2-Emissionsrate der Erde sein“, werben etwa die Energieversorger Costa Rican Electricity Institute (ICE) für ihre Anstrengungen. Bereits seit 4 Jahren produzieren sie nur noch ein Prozent des Stroms im Land aus fossilen Quellen.

 

Costa Rica will nachhaltigster Staat der Erde sein

 

Wind, Sonne und die Geothermie des vulkanreichen Untergrunds liefern die Energie. Zur Nachhaltigkeitsstrategie zählt nun weiter, dass ab 2021 die Nutzung von Einwegplastikartikeln verboten sein wird. Kunststoff muss dann zu 100 Prozent recycelbar sein.

 

 

Gutes tun im Urlaub: Neuer Trend mit Tücken

Den neue Trend zum ehrenamtlichen Engagement als Volunteer im Rahmen eines Kurzurlaubs sieht Benjamin Haas vom Lehrstuhl für Sozialpolitik und Methoden der qualitativen Sozialforschung der Universität zu Köln kritisch.

weiter...

 

Präsident Carlos Alvarado Quesada hatte bei seinem Amtsantritt als Losung ausgegeben, „Costa Rica zur ersten kohlenstofffreien Wirtschaft der Welt zu wandeln“.

2021 ist für das Land in Zentralamerika ein wichtiges Jahr. Dann feiert Costa Rica 200 Jahre Unabhängigkeit. Den Zeitpunkt wollen sie nutzen: Bis dahin soll es auch keine Verbrennungsmotoren für Autos mehr im Land geben. Busse fahren schon jetzt vielfach elektrisch.


pit

 

 

Lesen Sie auch:


 

Städte und Nationen setzen auf Erneuerbare

Gute Zeichen: Weltweit verkünden immer mehr Städte und ganze Regionen, wann sie „100 Prozent Renewable“ sein wollen.

weiter...

 

Vorbild Shenzhen: Busse fahren alle mit E-Motoren

Geht doch: Die chinesische Zwölf-Millionenstadt Shenzhen nahe Hongkong transportiert Pendler komplett mit Elektrobussen.

weiter...

 

Obama: USA sollen Vorbild als Klimnaretter sein

Obama als Klimaretter: Der US-Präsident macht einen neuen Anlauf, um den CO2-Ausstoß der USA zu senken.

weiter...

 

 

Most Wantes

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Berührung stresst Pflanzen mehr als vermutet

Auch ein „Grüner Daumen“ kann Pflanzen heftig weh tun: Neueste Forschungen an der La Trobe...


Foto: Pixabay CC0

Umweltanwälte verklagen französischen Staat

Knapp zwei Millionen Bürgerinnen und Bürger wollen die französische Republik verklagen, weil sie...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Chinas Kampf gegen die Diesel-Stinker

Es muss auch ohne Diesel-Lastwagen laufen: Die chinesische Regierung will ernst machen. Sie plant,...


Neu im global° blog

Screenshot: Camargue Video ESA/Euronews

Der Klimawandel bedroht die Camargue

Aufnahmen der Copernicus Sentinel-Satelliten machen in dem Video von ESA und Euronews sehr...


Kinoplakat

Kinotipp: "Gegen den Strom"

Die 50-jährige Halla ist eine unabhängige und warmherzige Frau mit zwei Gesichtern: eine...


Anton Hofreiter (MdB) Foto: Wikimedia CC3.0/Gerd Seidel

Hofreiter fordert: Klimaschutz ins Grundgesetz

"Wir brauchen eine Gesamtstrategie, an deren Anfang steht, dass wir den Klimaschutz im Grundgesetz...


Folgen Sie uns: