Rach kocht Reste mit Aigners neuer Handy-App

Foto: BMELV

Zu gut für die Tonne: Mit Handy-Apps und einem neuen Web-Auftritt begegnet Agrar- und Verbraucherministerin Ilse Aigner der Lebensmittelverschwendung. Die Apps verraten Rezepte namhafter Köche, die Tisch- oder Küchenreste zu leckeren Speisen aufgepeppen – guten Appetit.

50 Spitzenköche und Prominente kramten in ihrer Rezepte-Sammlung. Ihre Ideen und Tipps sind das Herzstück der neuen Kampagne gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Denn pro Kopf landen in Deutschland immer noch 82 Kilogramm Nahrungsmittel im Müll!

Elf Millionen Tonnen Lebensmittel werfen wir Deutsche damit jährlich achtlos weg. Allein aus unseren Küchen sind es 6,7 Millionen Tonnen.

 

Aus Küchenresten leckere Speisen zaubern

 

„Mit etwas Phantasie und Freude am Kochen kann aber aus Resten etwas Leckeres gezaubert werden“, sagt Ilse Aigner. Ihre neue App Zu gut für die Tonne will Verbraucherinnen und Verbrauchern dabei helfen, Aigners Rat: „Wer Reste vermeiden will, sollte vor allem die richtige Lagerung der Lebensmittel beachten und seine Einkäufe gut planen.“

Spaghetti vom Vortag werden zur Frittata verarbeitet, aus altem Brot entsteht ein Brotsalat, braune Bananen eignen sich für exotisches Curry. Spitzenkoch Christian Rach pflichtet der Ministerin bei: „Selbst mit kleinen Resten lässt sich noch viel anfangen: Tomatensoße kann zum Beispiel bei der nächsten Mahlzeit als Pizzabelag verwendet werden, übrig gebliebene Kartoffeln kommen als Bauernomelette zu neuen Ehren. Ein paar trockene Brotscheiben lassen sich in leckere Arme Ritter verwandeln - mein persönlicher Tipp.“

 

So funktioniert die Reste-Rezept-App

 

Die neue App hilft denkbar einfach: Je nach Wunsch tippt der Koch ein, was für die Küche noch übrig blieb - etwa Blumenkohlblätter, Risottoreis oder Wurst; dann erscheinen zumeist einfache Rezepte mit diesen Zutaten.

Alternativ kann er aber auch nach Rezepten oder Kochpaten auswählen.

Außerdem informiert die kostenlose Smartphone-App über die Haltbarkeit von Lebensmitteln und die Aufbewahrung etwa in verschiedenen Kältezonen von Kühlschränken.

 

Download App:

Die App ist kostenlos im AppStore und bei GooglePlay erhältlich. Sie ist kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad ab iOS 4.1 sowie mit Android-Smartphones ab Version 2.3.3 und mit 320 bis 720 Pixeln Screenbreite.

 

Most Wantes

Foto: foodwatch

Ministerin für Verbraucherbashing

Viele Menschen fordern Veränderungen ein – und wie orchestriert haben Bundesernährungsministerin...


Foto: chez beate / Pixabay CC0

Landwirtschaft für das Gemeinwohl: „Wir haben es satt“ – Demo

„Wir haben es satt“ – Unter diesem Motto ruft ein breites Bündnis zu einer Demonstration am 18....


Foto: pxhere CC0

Radio Time: Die Gemeinwohl-Ökonomie als Weg

Wenige Tage nach Weihnachten war unser Autor und Unterstützer Günter Grzega Gast beim Radiosender...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: