Archäologen erforschen Artenvielfalt am Nil

Nil-Tal Foto: Wikimedia CC 3.0/Kozuch

Archäologie und Artenschutz: Anhand altägyptischer Ausgrabungsfunde können Wissenschaftler der University of California heute rekonstruieren, wie sich die Biodiversität großer Säugetiere über die Jahrhunderte im Niltal veränderte. In den vergangenen 6.000 Jahren nahm die Zahl der Arten von einst 37 auf heute nur noch 8 ab.

Justin Yeakel, der im Team mit forschte: „Hier lebte einst eine reichhaltige Gemeinschaft verschiedenster Arten zusammen.“ Er und seine Kollegen wissen das aus zahlreichen Darstellungen auf ägyptischen Ausgrabungsfunden, welche Tiere seit der Zeit um 3100 v. Chr. in der Gegend heimisch waren. Die meisten findet heute niemand mehr wildlebend in Ägypten.

 

Tutanchamun-Ausstellung: Startschuss für Biodiversitätsforschung am Nil

 

Löwen, Wildhunde, Elefanten, Oryx- und Kuh-Antilopen oder Giraffen durchstreiften damals das Tal des Nils. „Die Ausgrabungsfunde mit Tiermotiven dokumentieren dies in hervorragender Manier“, erkannten Yeakel und sein Kollege Nathaniel Dominy beim Besuch einer Tutanchamun-Ausstellung in San Francisco. Sie war der Startpunkt für ihre neue Forschung.

Der Paläontologe Paul Koch unterstützte die beiden. Ihre Ergebnisse erschienen jetzt in den Proceedings of the National Academy of Science (PNAS).

Die Forscher stellten im Zeitraum ihrer Untersuchungen fest, wie sich Umweltveränderungen oder Bevölkerungswachstum auf das Verhältnis von Räubern und Beutetieren auswirkten und so allmählich zum Aussterben großer Säugetiere führten.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Heuschreckenplage in Israel

Biodiversität schützt vor Malaria

Artenvielfalt und wirtschaft als Gewinner

Most Wanted

Maros Sefcovic Foto: Wikimedia CC 3.0

E-Mobility: "Europa muss den Markt besetzen"

Der Vizepräsident der EU-Kommission, Maroš Šefčovič traf bei der The smarter E Europe 2018...


Screenshot: TUM

Wald im Klimawandel: Schneller groß, leichtes Holz

Bäume im Klimawandel wachsen schneller. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat...


Foto: Morals/GEOMAR

Plastikmüll am Ende der Welt

(Leider) Keine gute NachrichtMartin Thiel von der Universidad Católica del Norte im chilenischen...


Neu im global° blog

Welcome to Sodom - Dein Smartphone ist schon hier

Agbogbloshie ist ein Stadtteil der Millionenmetropole Accra im westafrikanischen Ghana. Berühmtheit...


Foto: Pixabay CC0

Müllkippe Nordsee - Gefährliche Geisternetze

Über Müll in unseren Meeren haben wir schon wiederholt berichtet. Vielfach ist Verpackungsmüll aus...


Film-Tipp: Iuventa, ein Schiff rettet tausende Leben

Produziert von Lazy Film und Rai Cinema in Koproduktion mit Sunday Films und ZDF/3Sat sowie Bright...


Folgen Sie uns: