20.05.2019

Der 20. Mai ist der Weltbienentag

Foto: Joerg Design / Pixabay CC0

Im letzten Jahr haben die Vereinten Nationen den 20. Mai 2019 als zweiten Weltbienentag ausgerufen. Damit soll nicht nur auf die verschiedenen Bienenarten, sondern vor allem auf die wichtige Rolle der Insekten und auf ihre schwindenden Bestände aufmerksam gemacht werden.

 

Anlässlich des diesjährigen Bienentages fordert der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Schleswig-Holstein die Politik zu konkretem Handeln und zum engagierten Einsatz für die Artenvielfalt auf. Intensive Landwirtschaft, Flächenversiegelung und Erderhitzung würden das Insektensterben massiv vorantreiben. Streuobstwiesen böten seltenen Tier- und Pflanzenarten den dringend benötigten Lebensraum, dennoch seien sie in Schleswig-Holstein zurzeit noch kein geschütztes Biotop.

 

Foto: Catkin / Pixabay CC0

„Es ist Zeit, dass die Politik die immense Bedeutung von Streuobstwiesen für unser Bundesland erkennt.“ erklärt Svenja Großmann, Projektleiterin im BUND-Projekt „Netzwerk Streuobstwiesen Schleswig-Holstein“. „Streuobstwiesen haben in Schleswig-Holstein immer noch keinen Schutzstatus. Die Neuanlage oder Instandhaltung ist somit reine Privatsache und kann nicht gefördert werden. Damit werden die Menschen, die jeden Tag aufs Neue unsere Natur in Schleswig-Holstein erhalten und fördern, vom Land allein gelassen.“

Streuobstwiesen kennzeichnet eine regelmäßige Nutzung sowohl der Hochstamm-Obstbäume als auch der Flächen unter den Bäumen. Sie bieten im Schnitt 5000 Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause und sind damit eine bedeutsame Oase für die Artenvielfalt. Zum Erhalt müssen sie kontinuierlich gepflegt und bewirtschaftet werden. Ein Mangel an Pflege gefährdet die Streuobstwiesen genauso, wie die zunehmende Versiegelung des Bodens.


hjo

 

Lesen Sie auch:


 

Insektensterben: "Wir müssen unsere Lebensweise ändern!"

Forscher um den australischen Ökologen Francisco Sánchez-Bayo vom Sydney Institute of Agriculture in einer Übersichtsstudie 73 Analysen zum Rückgang unterschiedlicher Insektenarten aus aller Welt ausgewertet.

weiter...

 

Alarmierend: Immer weniger Vögel und Insekten

Der Rückgang der Brutvögelbestände in Deutschland beschleunigt sich. Die Ursache dafür ist neben dem Mangel an Nahrung und Lebensraum auch der Insektenschwund.

weiter...

 

Umweltinstitut: "Dein Bienengarten"

Wie man dabei auch Bienen, Hummeln und Schmetterlingen etwas Gutes tun kann, dabei könnte der neue Ratgeber „Dein Bienengarten“ des Umweltinstituts helfen.

weiter...

 

 

Most Wanted

Foto:"UnternehmensGrün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


© 2019 European Union

Mercosur, Gen-Soja und Billigfleisch stoppen!

In einem Interview während einer Protestkundgebung vor der brasilianischen Botschaft in Wien...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/

Kaum noch unverbaute Natur in Deutschland

Deutschland ist (fast) zugebaut: Kein Standort ist weiter als 6,3 Kilometer vom nächsten Haus...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: