Was macht ein gesundes Haus aus?

pixabay.com / kirkandmimi

Für immer mehr Menschen rückt die Gesundheit an die erste Stelle des bewussten Lebens. Außer gesunden Nahrungsmitteln und natürlicher Ernährung gewinnt die Frage nach gesunden Häusern zunehmend an Bedeutung. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, damit ein Haus gesund ist.

Der richtige Bauplatz

 

Die wichtigste Voraussetzung zum Bau eines gesunden Hauses ist der passende Bauplatz. Wenn dieser bereits verunreinigt ist, kann nur unter Schwierigkeiten ein gesundes Haus darauf errichtet werden, um gesund darin zu wohnen. Großer Wert sollte daher insbesondere Wert auf Unberührtheit, Sauberkeit und geringe Neubaufeuchte gelegt werden.

Zudem sollten Sie überprüfen, ob der Bauplatz anderweitig von Störungen beeinträchtigt ist. Nicht jede Störung erkennt man mit bloßem Auge. Wenn das Erdreich schimmelig ist, wenn sich giftige Pilze im Vorgarten befinden, erkennt man das nicht sofort. Auch Funkwellen und elektromagnetische Felder auf dem Grundstück bleiben leicht unbemerkt. Doch auch diese schaden Ihrer Gesundheit und sollten bei gesunden Häusern nicht existieren.

Sie wollen ein gesundes und von Beeinträchtigungen freies Leben auf Ihrem Grundstück führen. Daher achten Sie auch auf den Blick, der sich Ihnen am Fenster bietet. Bei einem gesunden Haus blicken Sie auf natürliche Licht- und Farbverhältnisse. Wenn die Natur um das Haus herum beschädigt ist, stört das auch Ihre Gesundheit nachhaltig. Neben optischen Beeinträchtigungen gibt es bei einem gesunden Haus auch keine Geruchsquellen. Es sollte ein neutraler bis angenehmer Geruch von dem Grundstück ausgehen.

 

Ein gesundes Haus enthält nur gesunde Baumaterialien

 

Ein weiterer wichtiger Schritt besteht in der Auswahl des richtigen Baumaterials. Es sollten ausschließlich gesunde Werkstoffe verwendet werden. Sie sollten vollkommen naturbelassen und frei von künstlichen Bearbeitungen sein. Es versteht sich von allein, dass keine Stoffe mit erhöhter Radioaktivität, mit Asbest, PVC oder Formaldehyd für den Bau eines gesunden Hauses verwendet werden können.

Wie das Grundstück muss auch das Baumaterial geruchsneutral sein und darf keine Giftstoffe absondern.

 

Die gesunde Dämmung

 

Ein gesundes Haus ist Voraussetzung für einen gesunden Alltag und ein gesundes Leben. Auch die Temperatur innerhalb der Wohnräume ist für die Gesundheit ein wesentlicher Faktor. Daher muss ein gesundes Haus über eine ordentliche Wärmedämmung verfügen. Auch die Wärmespeicherung muss gewährleistet sein, damit das Haus nicht leicht auskühlt. Beim Bau werden feuchtigkeitsausgleichende Baustoffe verwendet, um die Luftfeuchtigkeit im Innenraum natürlich zu regulieren.

 

Des Weiteren muss eine gute Luftqualität gewährleistet sein. Das ist nur dann der Fall, wenn der natürliche Luftaustausch im Haus optimal funktioniert. Die entsprechenden Vorkehrungen sorgen für optimale Oberflächentemperatur in den Räumen und in der Luft selbst. Dazu reicht eine optimale Dämmung gegen Zugluft aber noch lang nicht aus. Denn ein gesundes Haus muss auch vor Schall und Vibrationen geschützt sein. Das gilt vor allem dann, wenn das Haus in der Nähe einer viel befahrenen Straße steht, wenn schwere Autos vorbeifahren oder eine starke Lärmbelastung durch Nachbarn oder die Natur zu erwarten ist.

 

Gesund auch für Allergiker

 

Zu guter Letzt ist ein gesundes Haus auch allergikerfreundlich. Das ist dann der Fall, wenn die Belüftungssysteme und Fenster mit Filtern versehen werden, die weitgehend verhindern, dass Allergene wie Pilzsporen, Staub und Bakterien eindringen.

Sowohl im Haus selbst als auch in der Umgebung sollten sich keine Pflanzen befinden, die Allergien auslösen. Besonders die Pflanze Ambrosia sei in diesem Zusammenhang erwähnt. Da diese Pflanze auch bei Nicht-Allergikern allergische Reaktionen hervorruft und für Allergiker große Gefährdung darstellt, darf diese Pflanze in der Umgebung nicht vorhanden sein.

 

Fazit

 

Wenn Sie ein Haus kaufen wollen, sollten Sie darauf achten, dass es sämtliche dieser Kriterien erfüllt. Denn nur dann kann man es als ein gesundes Haus betrachten. Wichtig ist daher, schon bei der Besichtigung des Hauses oder Grundstücks darauf zu achten, um angenehm und gesund wohnen zu können.

 


15.02.2017 10:17
Verena Mai