Fracking: Wohin mit den radioaktiven Abfällen

Foto: Truhout.org/Flickr (CC-BY-2.0)

Zur Zeit auch bei uns wieder heiß diskutiert: Fracking – die Förderung von Schiefergas. Wenn es darum geht, sich von ausländischen Gaslieferungen unabhängig zu machen, ist Fracking der große Hoffnungsträger. In den USA boomt die Förderung von Schiefergas und gerade deshalb werden dort Klagen landesweit immer lauter. Neben allen bereits bekannten gesundheitlichen Gefahren für Mensch und Tier und den Schädigungen der Umwelt, rückt eine weitere Folgeerscheinung des Frackings immer mehr ins Rampenlicht – die Entsorgung des radioaktiven Mülls.

 

Gerade in den USA fallen jährlich tausende Tonnen leicht radioaktiven Abfalls aus hydraulischen Gasbohrungen an, die in alte und unbenutzte Erdgasbohrlöcher gepumpt oder auf Deponien gelagert oder sogar in Säcken an verlassenen Tankstellen deponiert werden. Vor allem Radiumwerte, die mehr als das 100fache der Grenzwerte für die Lagerung in einer örtlichen Deponie überschreiten, sind besonders auffällig. Öl- und Gasbohrungen haben schon immer Radium freigesetzt, je tiefer aber die Bohrungen in die Schieferreserven vordringen, desto höher werden die Radiumwerte. Galt auch bis in die 1930-er Jahre Radium als gesundheitsfördernd, ist es heute unstrittig, dass Radium schwerste Gesundheitsschäden hervorrufen kann.

 

Wenn auch die Abfälle nur leicht radioaktiv sind, so verdeutlichen die Vorfälle doch einmal mehr die Problematik rund ums Fracking und das Fehlen entsprechender gesetzlicher Regeln. Noch sind die Risiken und Folgen der umstrittenen Fördermethode nicht in Gänze absehbar. Bleibt zu hoffen, dass die öffentliche Debatte darüber dazu beiträgt, dass am Ende die Umwelt und nicht Ölmultis der Gewinner ist.

 

Das folgende Musik-Video haben wir bei www.propublica.org gefunden, einem US-amerikanischer Non-Profit-Newsdesk für investigativen Journalismus; einer ihrer Schwerpunkte ist Fracking:

Most Wanted

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto:"Unternehmens-Grün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: