Frankreich verbietet Ausfuhr von Elfenbein

Elefanten: gefährdet durch Wilderer Foto: Flickr CC/Seagers

Die französische Umweltministerin Ségolène Royal kündigte in einem Treffen mit verschiedenen NGOs an, ab sofort jeden Export von rohem Elfenbein zu verbieten. Das betrifft auch antike Stoßzähne, die laut Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) mit entsprechenden Genehmigungen international gehandelt werden dürfen.

37 Naturschutzorganisationen hatten die Ministerin am 20. Januar in einem Brief aufgefordert, sofort jeden Export unbearbeiteten Elfenbeins zu stoppen. Royal lud die NGO-Vertreter daraufhin zu einem Treffen ein, bei dem sie ihre Entscheidung bekannt gab und verkündete, sie wolle auch die Umweltminister anderer europäischer Staaten auffordern, solche Verbote zu erlassen.

Deutschland, Schweden und Großbritannien haben solche Regelungen bereits in Kraft gesetzt.

 

Wilderer bedrohen erneut Elefanten in Nationalpark

Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal verbietet Elfenbein-Export Foto: Wikimedia CC-BY/Guillaume Paumier

„Diese Entscheidung wird es erschweren, illegales Elfenbein im Schatten legalen Elfenbeins auszuführen“, so Robert Kless, Kampagnenleiter beim Internationalen Tierschutz-Fonds (IFAW) Deutschland. „Alle Anstrengungen müssen nun in die sofortige Umsetzung dieser Bestimmungen und die Ausweitung auf ganz Europa gehen. Elefanten sterben weiterhin jeden Tag, während die bürokratischen Mühlen nur langsam mahlen.“

Nun erfuhr der IFAW laut einer aktuellen Pressemeldung des Verbands, dass „erneut Wilderer in den Boubandjida Nationalpark in Kamerun eingefallen“ sind. Dort hatten sudanesische Banden bereits 2012 ein regelrechtes Massaker angerichtet und „fast die ganze Elefantenpopulation von mehreren hundert Tieren“ getötet, so IFAW.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Energie-Elefanten

WWF jagt Wilderer mit Drohnen

Royal im Kampf gegen Wilderei

Most Wanted

Foto: foodwatch

Ministerin für Verbraucherbashing

Viele Menschen fordern Veränderungen ein – und wie orchestriert haben Bundesernährungsministerin...


Foto: chez beate / Pixabay CC0

Landwirtschaft für das Gemeinwohl: „Wir haben es satt“ – Demo

„Wir haben es satt“ – Unter diesem Motto ruft ein breites Bündnis zu einer Demonstration am 18....


Foto: pxhere CC0

Radio Time: Die Gemeinwohl-Ökonomie als Weg

Wenige Tage nach Weihnachten war unser Autor und Unterstützer Günter Grzega Gast beim Radiosender...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: