11.08.2018

HABITAT - Vom Mensch geprägte Lebensräume

Foto: © Tom Hegen

Das Projekt "HABITAT" des Fotografen Tom Hegen beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Natur und den Eingriffen in natürliche Lebensräume. Seine Luftaufnahmen vermitteln ungewohnte Einblicke von landwirtschaftlichen Flächen bis zu Straßenkreuzungen, vom Tagebau bis zu Wasserstraßen. Die Fotos verlassen den üblichen Blickwinkel, um so unseren Lebensraum aus einer neuen Perspektive darzustellen. Ein Wald zum Beispiel kann vom Boden aus wie gewöhnliche, ursprüngliche Natur aussehen. Aber aus der Luft betrachtet, sieht man plötzlich, dass dieser Wald auf einem Raster aufgebaut ist, das vom Menschen erschaffen wurde.

 

"Die Idee zu diesem Projekt begann, als ich vor fünf Jahren eine Ausstellung in München über das Konzept des 'Anthropozäns' besuchte. Ich war fasziniert und schockiert über die Auswirkungen, die wir als Menschen auf unsere Umwelt haben. Ich wollte die Idee des 'Anthropozäns' mit meiner eigenen kreativen Sprache erforschen", schreibt Tom Hegen.

Die folgenden Aufnahmen sind alle in Deutschland entstanden. Für das Projekt ist der Fotograf mehrere Monate durch ganz Deutschland gereist und hat Landschaften aus dem Heißluftballon, Helikopter und mit einem Multikopter fotografiert:

 

Previous Next

Wenn wir den Ort, an dem wir Leben verstehen, werden wir ihn in Zukunft vielleicht auch nachhaltiger gestalten. Das Projekt lädt dazu ein, den Planeten aus einer neuen Perspektive zu entdecken und die Dimensionen menschlicher Eingriffe auf die Erdoberfläche zu begreifen. Wenn die Fotos auf den ersten Blick auch ästhetisch und abstrakt aussehen, zeigen sie doch letztlich künstlich geschaffene Landschaften.

 

Das Fotobuch "HABITAT" ist in fünf Kapitel unterteilt und 90 Fotografien zeigen auf über 180 Seiten die Spuren menschlicher Präsenz auf der Erde. Jedes Kapitel wird durch einige repräsentative Fakten und Infografiken ergänzt, die veranschaulichen, in welchem ​​Umfang wir unsere Umwelt beanspruchen, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen. Nach erfolgreichem Crowdfunding kann das Buch jetzt in Druck gehen und soll Ende Oktober im Handel erhältlich sein.

Weitere Infos zum Buchprojekt findet man unter tomhegen.de

 

Zur Person:

 

Tom Hegen ist Fotograf und Grafikdesigner aus München. Er hat Kommunikationsdesign in Deutschland und Großbritannien studiert und ein Masterstudium in Kommunikationsdesign absolviert. Er fotografiert Landschaften, die durch menschliches Eingreifen stark verändert wurden und zeigt Orte, an denen die Natur kanalisiert, reguliert und kontrolliert wird. Er möchte damit Menschen anregen, die Auswirkungen auf unsere Umwelt genauer zu betrachten und die Frage stellen, ob und wie wir Verantwortung übernehmen könnten.

 

Most Wanted

Nora Sophie Greifahn von C2C e. V. Foto: C2C

C2C will „neues Denken voranbringen“

In Berlin eröffnete jetzt der Cradle-to-cradle e. V. die weltweit erste umfassende...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: