30.04.2018 globalmagazin

Australien: Millionen fürs Great Barrier Reef

Foto: Gergely Torda / ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies

Australiens Regierung will 500 Millionen Dollar (312 Mio. Euro) für die Rettung des Great Barrier Reef ausgeben - die größte Einzelinvestition, die jemals für die Zukunft des Riffs getätigt wurde. Laut der New York Times sagte Umweltminister Josh Frydenberg, dass die Investition in Richtung "Verbesserung der Überwachung der Gesundheit des Riffs und der Messung seiner Auswirkungen" erfolgen würde.


26.04.2018 globalmagazin

Gesichter Äthiopiens: Eindrücke einer Reise

Foto: global°/Gerd Pfitzenmaier

Land of Origins - das Land allen Ursprungs - nennt sich Äthiopien stolz. An vielen Orten treffen Reisende auf feundliche Gastgeber. Sie beeindrucken mit Offenheit und einer tiefen, nicht nur zur Schau getragenen Frömmigkeit - in einem Land, das Christen und Moslems zugleich als Heimat schätzen - eine global°-Bildgalerie.


26.04.2018 globalmagazin

Im deutschen Wald wachsen wenig alte Bäume

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/picography

Armer deutscher Wald: Fast 90 Prozent des Forsts in Deutschland geht es laut dem den alternativen Waldzustandsbericht der Naturwald Akademie schlecht. "Die letzten verbliebenen naturnahen Wälder sind kaum geschützt oder bereits vernichtet", schreiben die Waldexperten. Die Analyse der Wälder zeige auch, dass sie für "ein ökologisches Gleichgewicht zu jung" seien.


25.04.2018 Karsten Lützow

Öko-Camping-Index: Hier ist Camping nachhaltig

© Unsplash/Jack Anstey

Zu Zeiten des Klimawandels bekommt Nachhaltigkeit eine immer größere gesellschaftliche Bedeutung. Viele versuchen diesen umweltfreundlichen Lebensstil nicht nur im Alltag zu integrieren, sondern auch im Urlaub beizubehalten. Campingfreunde können auch bei der Wahl des Campingplatzes auf klimafreundliche Anbieter achten. Entsprechende Betriebe schonen die Umwelt beispielsweise durch die Nutzung von Solarstrom, wassersparenden Maßnahmen oder Mülltrennung. [mehr]


24.04.2018 globalmagazin

Ökologische versus konventionelle Landwirtschaft

Foto: Stefan Schwarze/Uni Göttingen

Die Agrarökonomen Prof. Dr. Matin Qaim und Dr. Eva-Marie Meemken von der Universität Göttingen zeigen in einer aktuellen Studie, dass nur die Kombination von ökologischen und konventionellen Anbautechniken eine global nachhaltige Landwirtschaft garantieren kann.


23.04.2018 Demeter Baden-Württemberg e. V.

Ökologische Bienenhaltung

Foto: David Gerstmeier und Tobias Miltenberger, Demeter-Imkerei Summtgart

„Sobald ich mich mit Bienen beschäftige, beginnt eine Beziehung, die sich fortan verändert und gepflegt werden muss“, so David Gerstmeier. Gemeinsam mit Tobias Miltenberger betreibt er in Stuttgart die Demeter-Imkerei Summtgart. Die beiden leidenschaftlichen Berufsimker wollen gerade in Zeiten von Umweltgiften, Überzüchtung und Bienensterben zeigen, wie wichtig und zukunftsfähig die Arbeit mit Bienen ist.[mehr]


18.04.2018 Bundesamt für Naturschutz

Sag mir, wo die Blumen sind: App

Foto: Uschi Euler/BfN

Sag mir, wo die Blumen sind: Pflanzenvorkommen in Deutschland per App erfassen Kartierung von Pflanzenvorkommen jetzt bundesweit per Smartphone möglich Daten geben Aufschluss über Entwicklung der Gefäßpflanzenarten[mehr]


17.04.2018 globalmagazin

EU-Richtspruch stoppt Bialowieza-Abholzung

Zerstörung im NAzionalpark Foto: Matthias Schcikhofer/Euronatur

Das höchste EU-Gericht entschied: Polnische Holzfällarbeiten im Nationalpark sind Unrecht. Der Nationalpark Bialowieza an der Grenze zwischen Polen und Weißrussland darf nach dem Richterspruch nicht mehr abgeholzt werden. Die Umweltverbände begrüßen das Urteil.


15.04.2018 globalmagazin

Fels liefert dem Wald das Wasser

Daniella Rempe mit Bohrkern Foto: William Dietrich

Feuchtigkeit in den Rissen und Poren von Felsgestein hat laut einer neuen Studie von Wissenschaftlern der University of Texas in Austin den kalifonischen Bergwäldern während der schlimmen Dürreperioden zwischen 2010 und 2015 das Überleben gesichert.


06.04.2018 globalmagazin

Auf grünen Bergen: Simeon Mountains in Äthiopien

Foto. global°/Gerd Pfitzenmaier

Was es bedeutet, in einem sich erwärmenden Klima auch in großen Höhen jenseits von 2.500 oder gar 3.000 Meter durch grüne Wälder zu wandern, können naturbegeisterte Bergtouristen in Äthiopien erleben. Südlich der Sahara sieht die Umgebung anders aus als wir Europäer sie kennen. Schroff sind die Hänge dort ebenso wie in den heimischen Bergen - aber bis hinauf in die Höhe sind die Felsen der im Nationalpark der "Simeon Mountains in Äthiopien immer noch grün.


05.04.2018 Bundesamt für Naturschutz

Die Wildkatze im Fokus von Forschung und Artenschu

Cover Wildkatze

Die Europäische Wildkatze ist „Wildtier des Jahres 2018“ und Thema der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Natur und Landschaft“. [mehr]


04.04.2018 globalmagazin

So steht's ums Trinkwasser in Deutschland

GRafik: AQA GmbH

Deutschland hat eine gute Trinkwasserqualität. Dennoch gibt es Pribleme.