Öko-Reis für japanische Fastfoodketten

Auch die Kette "Bikkuri Donkey" wird mit Öko-Reis beliefert. Foto: Ogiyoshisan/ wikimedia commons

"Kleintier-freundliche Reisfelder" liefern Reis für Fastfoodketten. Bereits im März 2014 würdigte das japanische Komitee für die UN-Dekade Biologische Vielfalt das Projekt "Kleintier-freundliche Reisfelder" als Beitrag zum Schutz der Biodiversität in Japan. Das Unternehmen Aleph Inc., welches verschiedene Fastfoodketten in Japan leitet, initiierte das Projekt und setzt sich nun gemeinsam mit Landwirten und Restaurantgästen für einen ökologisch verträglichen Reisanbau ein.

 

Erklärtes Ziel des Projektes ist der Erhalt der biologischen Diversität durch alternativen Reisanbau auf im Winter gefluteten Feldern in der Region Hokkaido, Nordjapan. Aleph Inc. beliefert mit dem dort produzierten Öko-Reis seine Restaurants in ganz Japan. Neben der Unterstützung für Landwirte lädt das Unternehmen interessierte Kunden ein, auf den Schau-Feldern des Firmengeländes eigene Erfahrungen im Reisanbau zu sammeln und sich über die alternative Anbaumethode zu informieren.

 

Nach der Ernte im Herbst werden die Reisfelder geflutet, so dass Würmer und andere Wassertiere die Reiswurzeln besser zersetzen und in Nährstoffe umwandeln können. Diese Anbaumethode bietet somit den zersetzenden Organismen Schutz und Nahrung und nutzt gleichzeitig die tierischen Hinterlassenschaften als biologischen Dünger.

 

Das Unternehmen plant, die Gäste seiner Restaurants auch in Zukunft mit dem Öko-Reis zu bewirten und so seinen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität zu leisten. Außerdem will das Aleph Inc. seine Forschungsarbeit zusammen mit der lokalen Bevölkerung und seinen Beschäftigten vorantreiben und die Öffentlichkeit verstärkt über dieses Projekt informieren. Langfristig sollen so mehr nachhaltige Anbaumethoden entwickelt und gefördert werden. JET

 

Mehr zum Thema:

Biodiversität: Für viele noch immer ein Fremdwort

Mit Gemüse die Welt retten?

BMBF kämpft für nachhaltige Landwirtschaft

Most Wanted

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto:"Unternehmens-Grün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: