Pendeln durchs "Grüne" ist gesünder

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Wer täglich auf dem Weg zu Arbeit durchs "Grüne" pendelt, spürt weniger Stress. DAs eines der Ergebnisse einer aktuellen Studie von Wissenschaftlern des Barcelona Institute for Global Health (ISGlobal).

In Barcelona (Spanien), Doetinchem (Niederlande), Kaunas (Litauen) und Stoke-on-Trent (Grußbritannien) nahmen fast 3.600 Probanden an den Test der Wissenschaftler teil. Ergebnis: Wer seinen weg zur Arbeit durch einen Park oder Forst oder auch entlang von Seen oder Flüssen wählt, steckt Stress an der Werkbank oder im Büro viel besser weg als Pendler, die sich im Auto über volle Straßen quälen oder gar in Stausstecken.

 

Aufgabe für Stadtplaner für die Geundheit der Menschen

 

Grundsätzlich, so beobachteten die Wissenschaftler bei ihren Studien, bezeichneten sich die Probanden selkbst als mental widerstandsfähiger und seelisch ausgeglichener.

 

 

Stadtgrün hilft gesund zu bleiben

Grün macht gesund: Psychologen in Philadelphia (USA) fanden mit standardisierten Tests an Anwohnern städtischer Brachflächen heraus, dass die Begrünung und Pflege der Fächen die mentale Gesundheit der Menschen im Umfeld signifikant verbessert.

weiter...

 

Wohl auch, weil diese Pendler viel häufiger das Fahrrad für den weg zur arbwit nutzten oder zu Fuß gingen. Sie waren zudem also oft kärperlich fitter als andere Vergleichspersonen.

Der Weg durch die "grüne" oder "blaue" Umgebung wirke zudem beruhigend, so die Wissenschaftler. Für Wilma Zijlema, die Hauptautorin der Studie, gehören seelische Gesundheit und körperliche Aktivität daher zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine zuzkunftfähige Gesellschaft. Sie schreibt daher Stadtplkanern eine wichtige Funktion zu: "Sie müssen uns wege schaffen und zeigen, auf denen wir uns seelisch und körperlich regenerieren können."


pit

 

 

Lesen Sie auch:


 

Pflanzaktion der Hausbesitzer für bessere Luft

Baumsetzer, Baumbeschützer und Baumbewahrer: Unter dem Motto „2.500 Bäume für München“ will der Eigenheimerverband Bayern gemeinsam mit seinen Mitgliedern eine angeblich negative Baum­bilanz in München ausgleichen.

weiter...

 

Feinstaub macht auch Bäumen das Atmen schwer

Feinstaub: Kleinste Patikel in der (Atem-)Luft machen Menschen krank. Jetzt belegen Bonner Wissenschaftler: Feinstaub steigern das Risiko, dass Pflanzen Trockenschäden erleiden.

weiter...

 

Schwebende Pflanzen reinigen Luft über der City

Not macht erfinderisch: Um die mit Autoabgasen geschwängerte Luft in München zu säubern, plant der Pflanzenhändler Wolfgang Plattner mitten in der guten Stube der bayerischen Metropole, den Viktualienmarkt zu begrünen - dort sollen Blumenkübel "schweben".

weiter...

Most Wanted

Foto:"UnternehmensGrün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


© 2019 European Union

Mercosur, Gen-Soja und Billigfleisch stoppen!

In einem Interview während einer Protestkundgebung vor der brasilianischen Botschaft in Wien...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/

Kaum noch unverbaute Natur in Deutschland

Deutschland ist (fast) zugebaut: Kein Standort ist weiter als 6,3 Kilometer vom nächsten Haus...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: