Pestizide: schlecht für Bienen, gut für die Industrie

Foto: wikimedia commons/ F. Böhringer

Letzte Rettung für Europas Bienen: Entscheiden sich nächste Woche die Agrarminister für ein europaweites Pestizidverbot, können die Imker wieder aufatmen. Wenn nicht, triumphieren die wirtschaftlichen Interessen der Chemieindustrie einmal mehr über den Natur- und Artenschutz.

 

Am Montag trifft der EU-Ministerrat eine endgültige Entscheidung darüber, ob die sogenannten Neonikotinoide, hochgiftige Insektizide, EU-weit verboten werden. Diese Pestizide werden als Beizmittel für Saatgut von Ackerpflanzen, wie Sonnenblumen, Raps, Mais und Baumwolle, verwendet. Nach der Keimung nehme die Pflanzen das Gift auf und speichern es in ihren Blättern und Blüten. Sie wirken sowohl als Kontakt- als auch als Fraßgift und töten in der Vergangenheit unzählige Bienen.

 

Kampf gegen den Gifteinsatz

 

Seit Langem kämpfen die deutschen Imker für ein Verbot der Neonikotinoide. Selbst die deutsche Agrarministerin Ilse Aigner spricht sich in der Öffentlichkeit für ein Verbot aus. Doch nun droht sie kurz vor der Abstimmung mal wieder umzufallen. Laut Avaaz kündigten Bayer AG und Syngenta an, gegen das Verbot zu klagen, sollte es erlassen werden. Allen Anschein nach beeinflusst allein die Androhung das Entscheidungsvermögen Aigners stärker als ihr gesunder Menschenverstand.

 

Ein Nein aus Deutschland zum Verbot der Bienen gefährdenden Pestizide wäre verheerend. Nicht nur für die Berufsimker, sondern auch für die Lebensmittelproduktion. Bienen bestäuben rund 90 Prozent unserer heimischen Pflanzen, inklusive Feldfrüchten und Ostsorten. Ihre Bestäuberdienste machen die schwarz-gelben Insekten zum weltweit drittwichtigsten Nutztier nach Rind und Schwein. Ohne Bienen gäbe es also auch keine Äpfel, Birnen, Kirschen, Erdbeeren und noch nicht einmal mehr Brot – keine schöne Vorstellung. JET

 

Tipps der global°-Redaktion

 

Wer helfen möchte, Frau Aigner zur Vernunft zu bringen, kann sich an der Petition „Deutschland: Rettet die Bienen - - der Countdown läuft!“ beteiligen.

 

Außerdem können alle Bienenfreunde, die mehr über Maja, Willi & Co. erfahren möchten, bis zum 1. Mai 2013 bei unserem Gewinnspiel „More Than Honey“ mitmachen. Zu gewinnen gibt es zweimal eine Blu-ray-Disk des gleichnamigen Films von Markus Imhoof. Viel Erfolg!

Most Wanted

Nora Sophie Greifahn von C2C e. V. Foto: C2C

C2C will „neues Denken voranbringen“

In Berlin eröffnete jetzt der Cradle-to-cradle e. V. die weltweit erste umfassende...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: