Sieg für die Lachse: US-Staudamm gesprengt

Foto: YouTube

Mit einem mächtigen Schwall bricht das Wasser des White Salmon River im US-Staat Washington durch die Mauer des Condit Dam – nach rund 100 Jahren darf der Fluss wieder fließen wie er will – und die Lachse wieder bis zur Quelle im Olympic National Park wandern.

Ein historischer Sieg der Naturschützer über den Bau-Wahn der Technokraten.

1913 gebaut, staute der Condit Dam den Fluss, um mit seiner Energie in Generatoren Strom für die nahe gelegene Papierfabrik zu erzeugen. Das veränderte die Landschaft gewaltig. Der riesige See wurde zwar rasch zum Freizeit-Paradies für Schwimmer, Surfer und Bootskapitäne. Fische und Vögel aber hatten das Nachsehen. Die Umweltschützer setzten sich durch: Die Strom-Produzenten mussten Fischtreppen bauen, damit etwa Lachse wieder in den Oberlauf des White Salmon River klettern können. Die rechneten – und erkannten, dass es günstiger war, den alten Staudamm abzureißen als aufwändig eine „Umgehungsstraße für die Lachse“ zu bauen.

Vor einer Woche gab’s den großen Knall: Die Ingenieure sprengten ein Loch in den Staudamm und das Wasser schoss unter Getöse durch das Tal – wie seit fast 100 Jahren nicht mehr.

Most Wanted

Foto: Winterseitler/Pixabay CC/PublicDomain

Erneuerbare weiter im Aufwind

Siegeszug der Erneuerbaren hält weiter an: „Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien legte im...


Screenshot: restlos-gluecklich.berlin

Essen fürs Klima

Kann der Einzelne etwas gegen den Klimawandel tun? Und wenn ja, was? – Es sind häufig die kleinen...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Protest gegen Schafs-Qualen zeigt Wirkung

Schon zwei australische Bundesstaaten wollen über ein Verbot des tierquälerischen Mulesing...


Neu im global° blog

Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Folgen Sie uns: