28.04.2019

Tropenwald liegt auf der „Intensivstation“

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Suju

Die Fakten zeichnen ein Katastrophenszenario: Frances Seymour vom World Resources Institute (WRI) bleibt dennoch verhalten optimistisch: Die Abholzung des Regenwald könne gestoppt werden, sagte sie bei der Vorstellung der aktuellsten Rodungsbilanzen für Tropenwälder.

2018 war laut der Recherchen des WRI kein gutes Jahr für die weltweit bedrohten Wälder und der in ihnen lebenden Tiere und Menschen. In den zurückliegenden Monaten des Vorjahres beobachteten Forscher des WRI bei ihrer Auswertung von Satellitenbildern den Verlust von Wäldern, die zusammengenommen eine Fläche des US-Bundesstaats Pennsylvania ergeben – etwa 12,15 Millionen Hektar.

 

Frieden in Kolumbien lockt neue Farmer in die Wälder

 

„Der Regenwald liegt auf der Intensivstation“, zitiert Grist Magazine Seymour bei der Vorstellung des WRI-Reports. Obwohl es einerseits eine Reihe von Communities gäbe, die sich vor allem gegen das Abholzen des alten Primärwalds und der großen Bäume im Urwald ausgesprochen und sich dazu verpflichtet hätten, so die Forscherin, würden vor allem einzelne Regierungen (wie etwa die brasilianische) und Unternehmen weiter gerade diese – auch für den Klimaschutz - wertvollsten Urwaldriesen absägen.

Wie wichtig der Wald für das Erdklima ist, betont das WRI anhand von Zahlen. „Die Abholzung ist für 10 Prozent der weltweiten Klimakiller-Emissionen verantwortlich“, zitiert Grist die Forscher des WRI. Wäre der Tropenwald eine Nation, so käme sie auf den dritten Platz hinter China und den USA bei den weltweit am meisten für den Klimawandel verantwortlichen Länder, rechnet Frances Seymour vor: „Waldrodung ist die drittgrößte Quelle für die CO2-Belastung der Erdatmosphäre.“

 

 

Klimaschutz: Den kranken Tropenwälder helfen

Tropenwälder heizen den Klimawandel an! Wissenschaftler des Woods Hole Research Center der Boston University entdeckten, dass die Wälder durch Abholzung und Plantagen so ramponiert sind, dass sie ihre Klimaschutzwirkung nicht nur verlieren - sie entlassen sogar große Mengen Treibhausgae in die Atmosphäre.

weiter...

 

Mit der Abholzung geht der Verlust an Lebensraum für viele Arten einher. Allein seit dem Jahr 2000 summiert sich diese Fläche, die Heimat für viele Pflanzen, Fösche oder Lemuren ist, immerhin auf die Größe von Ländern wie Belgien. Fatalerweise ist nun aber sogar die eigentlich begrüßenswerte politische Entwicklung wie jene einer Aussöhnung zwische Rebellen und Regierung in Kolumbien, inzwischen eher ein Treiber für die Abholtzung. Der neue Frieden im Land, macht die Wälder wieder sicherer vor Hinterhalten und anschlägen. Das nutzen Kleinbauern und roden Flächen, um darauf ihr Vieh weiden lassen zu können.

Seymour bleibt dennoch Optimstin. Sie hofft, dass sich die Erkenntnis weiter durchsetze, dass der Erhalt des Waldes allen hilft.


pit

 

 

 

Lesen Sie auch:


 

Mehr Treibhausgase durch zerteilte Regenwälder

Die Zerschneidung von Waldgebieten lässt die Kohlenstoff-Emissionen um ein zusätzliches Drittel ansteigen.

weiter...

 

Im Dschungel gibt es mehr Baumarten als gedacht

In einem Großprojekt zählten Forscher aus 43 Ländern die Anzahl tropischer und subtropischer Baumarten. Das Ergebnis überrascht: Ihre Kartierungen und Hochrechnungen kommen auf weltweit 40.000 bis 53.000 Baumarten.

weiter...

 

Verschnaufpause für die Grüne Lunge

Die Brasilianischen Behörden veröffentlichen regelmäßig so genannte schwarze Listen von Kommunen, mit den höchsten illegalen Abholzungsraten.

weiter...

Most Wanted

Foto: Pixabay CC0

Die radikale Preiswahrheit

Dank Klimaprämie ist eine soziale und faire CO2-Bepreisung möglich, sagt DIW-Ökonomin Claudia...


© 2019 PROKINO Filmverleih GmbH

Film-Tipp: Unsere große kleine Farm

Zwei Träumer aus der großen Stadt, die sich dazu entscheiden einfach loszulegen: UNSERE GROSSE...


Foto: Pixabay CC0

Gute Nachrichten Teil 2 – Der Hoffnungsquickie

Die Welt ist ein schlechter Ort. Diesen Eindruck gewinnt man zumindest, wenn man sie durch das...


Neu im global° blog

Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Foto: Sky

"Chernobyl": Dramaserie über den Super-Gau

Vor dem schockierenden Hintergrund der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 erzählt die...


Folgen Sie uns: