Trumps neuer Namensvetter

Dermophis donaldtrumpi und Donald Trump Foto: Matthijs Kuijpers/screenshot: Grist

25.000 US-Dollar ließ sich Aidan Bell den Spaß kosten. Der US-Unternehmer ersteigerte sich das Recht, ein noch unbenanntes Amphibium nach Donald Trump zu benennen: Dermophis donaldtrumpi.

Das blinde – nur 4 Inch (10 Zentimeter) – kleine Amphibium aus Panama ist dafür bekannt, gerne seinen Kopf im Sand zu vergraben. Das, zitiert etwa der britische Guardian den Produzenten nachhaltiger Baumaterialien, Bell, mache das Tier dem US-Präsidenten nach – der verweigere sich schließlich auch in Sachen Klimawandel.

 

Dickes Fell für die Arbeit in White House

 

Die Zeitung weiß, dass dies nicht die erste Ehrung dieser Art für einen US-Präsineten ist. Nach Trump sind etwa schon eine giftige Raupe (Megalopyge opercularis) sowie eine Mottenart mit einem blonden „Haarschopf“ (Neopalpa donaldtrumpi) benannt.

 

 

„Steht auf und wehrt Euch“

US-Präsident Trump hat nicht Recht: Er ist aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen, da er um die amerikanische Wirtschaft fürchtet. Doch eben diese dürfte mit etwas Umweltschutz sehr gut klarkommen.

weiter...

 

Das Geld, das die Namensversteigerung jetzt einspielte kommt einem guten Zweck zugute. Nutznießer ist der Rainforest Trust.

Aidan Bell beschrieb auf seinem Blog, warum er Trump als Namesvetter für Dermophis donaldtrumpi aussuchte: Das Tier beitze eine extra dicke Haut, die seine Nachkommen abschaben und essen, was ihnen ein längeres Überleben sichere. Bell: „Das wäre für die Mitarbeiter im Oval Office doch wohl genau richtig.“


pit

Most Wanted

Yoshiko Fujita Foto: INL

Seltene Erden stecken im Abfall

Sie stecken in Smartphones, E-Motoren oder sind in Windturbinen verbaut: Seltene Erden aber sind -...


Forto: UNEP

Flugzeugabsturz: Viele Umweltexperten unter Opfern

Die weltweite Umweltbewegung trauert: Im Flugzeug der Ethiopian Airline, das kurz nach dem Start in...


Foto: refill-deutschland.de

Mitmachaktion zum Refill Day 2019

Rund 800 Millionen Menschen haben derzeit keinen Zugang zu sauberem Wasser! Und das obwohl Wasser...


Neu im global° blog

Foto: Molgreen / Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Vom Mantra der Wachstumslüge

Viel wird zur Zeit in der Öffentlichkeit über framing diskutiert. In der Tat sagt die Wortwahl...


Silo – ein Film über den Gründer der Humanistischen Bewegung

Die Idee einer gleichzeitigen Veränderung sowohl auf persönlicher als auch auf sozialer Ebene, die...


Screenshot: Weltspiegel-Reportage

Der Sonnenkönig von Marokko

Der Film von Stefan Schaaf begleitet den Handwerker Jaouad bei seiner oft mühsamen Arbeit, in...


Folgen Sie uns: