Trumps neuer Namensvetter

Dermophis donaldtrumpi und Donald Trump Foto: Matthijs Kuijpers/screenshot: Grist

25.000 US-Dollar ließ sich Aidan Bell den Spaß kosten. Der US-Unternehmer ersteigerte sich das Recht, ein noch unbenanntes Amphibium nach Donald Trump zu benennen: Dermophis donaldtrumpi.

Das blinde – nur 4 Inch (10 Zentimeter) – kleine Amphibium aus Panama ist dafür bekannt, gerne seinen Kopf im Sand zu vergraben. Das, zitiert etwa der britische Guardian den Produzenten nachhaltiger Baumaterialien, Bell, mache das Tier dem US-Präsidenten nach – der verweigere sich schließlich auch in Sachen Klimawandel.

 

Dickes Fell für die Arbeit in White House

 

Die Zeitung weiß, dass dies nicht die erste Ehrung dieser Art für einen US-Präsineten ist. Nach Trump sind etwa schon eine giftige Raupe (Megalopyge opercularis) sowie eine Mottenart mit einem blonden „Haarschopf“ (Neopalpa donaldtrumpi) benannt.

 

 

„Steht auf und wehrt Euch“

US-Präsident Trump hat nicht Recht: Er ist aus dem Pariser Klimaabkommen ausgestiegen, da er um die amerikanische Wirtschaft fürchtet. Doch eben diese dürfte mit etwas Umweltschutz sehr gut klarkommen.

weiter...

 

Das Geld, das die Namensversteigerung jetzt einspielte kommt einem guten Zweck zugute. Nutznießer ist der Rainforest Trust.

Aidan Bell beschrieb auf seinem Blog, warum er Trump als Namesvetter für Dermophis donaldtrumpi aussuchte: Das Tier beitze eine extra dicke Haut, die seine Nachkommen abschaben und essen, was ihnen ein längeres Überleben sichere. Bell: „Das wäre für die Mitarbeiter im Oval Office doch wohl genau richtig.“


pit

Most Wanted

Foto:"UnternehmensGrün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


© 2019 European Union

Mercosur, Gen-Soja und Billigfleisch stoppen!

In einem Interview während einer Protestkundgebung vor der brasilianischen Botschaft in Wien...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/

Kaum noch unverbaute Natur in Deutschland

Deutschland ist (fast) zugebaut: Kein Standort ist weiter als 6,3 Kilometer vom nächsten Haus...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: