Nachhaltige Möbel: Das sollten Sie wissen

Polstermöbel Maßanfertigung © sitzraum.de

In der Produktion von Möbelstücken ist das Wort „Nachhaltigkeit“, welche sich aus sozialen, wirtschaftlich, rationellen sowie umweltbewussten Gesichtspunkten zusammensetzt, in der Bevölkerung sehr populär geworden.

Das bedeutet, eine nachhaltige Möbelproduktion verwendet immer heimische Hölzer, verfügt über einwandfreie und gerechte Arbeitsbedingungen und vor allen Dingen der behutsame Umgang mit Ressourcen, unter der die Möbel hergestellt werden. Das echte und stabile Holz beinhaltet keine giftigen Stoffe, ist sehr langlebig und wird per Hand verarbeitet.

 

Ansprüche an nachhaltig hergestellten Möbelstücken

 

Wer sein Heim neu einrichten möchte sollte unbedingt sehr wachsam sein, dass keine Schadstoff und Kunststoff belasteten Möbelstücke erworben werden. Denn ein umweltbewusster und umweltschonender Wohnaspekt setzt sich zum größten Teil aus Möbeln zusammen, die die Natur liefert wie zum Beispiel Bambus, Baumwolle und Holz. Zudem sollten die Möbelstücke aus Europa sowie Deutschland stammen, damit die Lieferung nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Die nachhaltig hergestellten Möbelstücke sollten langlebig verarbeitet und zum größten Teil möglichst frei von Metall sein. Die verarbeiteten Rohstoffe sollten mit Ölen, Wachsen und Lasur auf biologische Basis behandelt sein, damit die Gefahr von giftigen Schadstoffen gebannt ist. Diesbezüglich kauft man ein absolut hochwertiges Möbelstück, dass frei von giftigen Schadeinwirkungen ist. Der Verkaufspreis ist viel teurer als die von Fließband hergestellten Möbelstücke, da diese nur in kleiner Stückzahl und in traditionellen kleinen Firmen mit der Hand angefertigt werden.

 

Möbelkauftipps – worauf der Verbraucher achten sollte

 

1. Die Textilien sollten immer nachhaltig hergestellt und im idealen Fall mit Naturfarbe eingefärbt sein. Die Materialien sollten recycelbar sein.

2. Möbelstücke, die qualitativ hochwertig sind zeitlos, umbau bar, multifunktional sowie reparabel.

3. Die Einrichtungsstücke sollten nur aus biologisch wachsenden Rohstoffen sein.

4. Der Verbraucher sollte diesbezüglich auf das FSC Siegel sowie auf den Blauen Engel achten. Dass bedeutet, dass das Holz aus natürlicher Weltwirtschaft stammt, dass die Freisetzung von Lösungsmittel sowie Schadstoffe sehr begrenzt ist und das diese Möbelstücke von speziellen Waldbesitzern, Unternehmen der Holzwirtschaft, Umweltorganisationen und Gewerkschaften unterstützt werden.

5. Örtlich begrenzte Produktion der Möbelstücke garantiert immer kurze Transportwege sowie einen optimalen Umweltstandard.

 

Eine rechtlich verbindliche Beschreibung für die nachhaltige Herstellung von Möbelstücken gibt es leider zurzeit noch nicht. Nur bekannte, angesehene Ökomarken geben eine sichere Garantie, dass ihre Möbelstücke frei von giftigen Schadstoffen sind. Die Möbelproduktion unterliegt diesbezüglich sehr strengen Qualitätsrichtlinien, da die Hersteller nicht die Verpflichtung haben, über die Herkunft der Rohstoffe Auskunft zu geben. Die angesehenen Ökolabel geben dem Kunden gerne Auskunft zu der nachhaltigen Produktion.

Die Firma Sitzraum.de ist ein professionelles, zuverlässiges Unternehmen für traditionelle Polsterhandwerkskunst. Sitzraum> garantiert ihren Kunden exklusive, veredelte, perfekte handgefertigte Verarbeitung bis ins kleinste Detail der Polstermöbel. Auf Wunsch werden die Möbelstücke exklusiv aus Ökologischen Rohstoffen produziert.


22.12.2014 08:43
SarahL.

lutzsarah@web.de