Nachhaltigkeitsbericht vorgelegt

Der United Nations Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Mit einer Unterschrift geht immer auch etwas Endgültiges einher, manchmal auch die selbstauferlegte Verpflichtung zur Erfüllung, Einhaltung und sogar Weiterentwicklung von leicht nachvollziehbaren Prinzipien.

Geschäftsführer Bert Kantelberg hat jetzt ein vom Global Compact der Vereinten Nationen (United Nations, UN) aufgesetztes Übereinkommen unterzeichnet, das die PAPSTAR GmbH mit Hauptsitz in Kall (Nordrhein-Westfalen) ganz eng mit den Grundregeln zur Corporate Social Responsibility (CSR, unternehmerische Gesellschafts- und Sozialverantwortung) verknüpft.

 

„Durch unsere Teilnahme am UN Global Compact bekennen wir uns ganz offiziell zu den zehn universellen Prinzipien in punkto Menschenrechte, Arbeitsstandards, Umweltschutz und Antikorruption“, so Kantelberg. Doch mit der bloßen Wahrung allein ist es nicht getan. Mittels eines Nachhaltigkeitsberichts – der mittlerweile als 28 Seiten starke „Erstauflage“ vorliegt – wird das europaweit agierende Unternehmen ab sofort jährlich über konkrete Maßnahmen zur Verwirklichung und Verbesserung der oben genannten Prinzipien berichten.

 

„Nachhaltigkeit steht für uns an oberster Stelle unseres Handelns und wird zur Kernbotschaft unserer Marke“, möchte es Bert Kantelberg als Verfechter einer umfassenden Perspektive nicht auf isolierten Einzelmaßnahmen beruhen lassen: „Es verhält sich ähnlich wie beim jüngst verliehenen GREEN-BRAND-Gütesiegel, das wir in zwei Jahren bestätigen müssen. Auch beim Beitritt zum UN Global Compact kommt es erst in zweiter Linie auf den Ist-Zustand an.“ Vielmehr zähle das Bestreben, bei der Umsetzung der Leitlinien kontinuierlich Verbesserungspotenziale auszumachen.

 

 

 

Über den United Nations Global Compact

Der United Nations Global Compact ist die weltweit größte und wichtigste Initiative für verantwortungsvolle Unternehmensführung. Auf der Grundlage zehn universeller Prinzipien und der Sustainable Development Goals (nachhaltige Entwicklungsziele) verfolgt er die Vision einer nachhaltigen Weltwirtschaft zum Nutzen aller Menschen, Gemeinschaften und Märkte. Mit ihrem Beitritt zeigen bereits knapp 10.000 Unternehmen und Organisationen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wissenschaft in 164 Ländern, dass sie sich diese Vision auf die Fahne geschrieben haben.

Als Initiative der Vereinten Nationen bietet Global Compact somit einen einzigartigen Rahmen, um über Branchen und Grenzen hinweg über eine gerechte Ausgestaltung der Globalisierung zu diskutieren und diese Vision mit geeigneten Strategien und Aktivitäten zu verwirklichen. Dabei versteht sich die Initiative nicht als zertifizierbarer Standard oder Regulierungsinstrument, sondern als ein offenes, in nationalen Netzwerken gegliedertes Forum, um Veränderungsprozesse anzustoßen und Ideen zu teilen.

 

 

Über das Unternehmen PAPSTAR

Die PAPSTAR GmbH mit Hauptsitz in Kall/Nordrhein-Westfalen zählt mit europaweit 634 fest angestellten Mitarbeitern (31 Auszubildende am Standort Kall) und weiteren 734 Teilzeitkräften, fünf internationalen Standorten (Spittal an der Drau/Österreich, Tarragona/Spanien, Lognes/Frankreich, Alingsås/Schweden und Buk/Polen) sowie weiteren Vertriebspartnern in vielen weiteren europäischen Ländern wie die Niederlande, Kroatien, Italien oder Schweiz zu einem der kontinental führenden Anbieter für Einmalgeschirr und Serviceverpackungen.

Das Sortiment des Unternehmens – PAPSTAR-Produkte sind in 54 Ländern weltweit erhältlich – umfasst über 7000 aus nahezu 220 Produktionen zusammengeführte Verbrauchsartikel der Kategorien Einmalgeschirr und -artikel, Gedeckter Tisch (Servietten, Tischtücher, Tischläufer, Tischsets, Kerzen u.v.a.m.), Serviceverpackungen, Verpackungsmittel, Hygiene-Produkte, Haushaltshelfer und Dekorationsartikel. Beliefert werden vor allem Cash-and-Carry-Märkte, SB-Warenhäuser, Verbraucher- und Supermärkte sowie Fachgroßhändler.

Das Zentrallager in Kall hat alleine 70.000 Paletten-Stellplätze, im vollautomatisierten Hochregallager werden in der Abhol- und Auslieferungslogistik im Monat 3800 Tonnen in rund 10.000 Lieferungen bewegt, bei durchschnittlich 2500 Paletten-Bewegungen pro Tag. Das große Plus des Unternehmens: Dank europaweiter Logistik- und Servicekonzepte stellt PAPSTAR jederzeit die Lieferfähigkeit seiner gesamten Produktpalette sicher.


11.10.2018 09:01
PAPSTAR GmbH

 


 

Bernd Born

bernd.born@papstar.de