27.03.2019

Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU)

IKU-Pokal 2017 Foto: KRUPPA/IKU

Am 27. März ist die Bewerbungsphase für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) gestartet. Mit insgesamt 175.000 Euro werden herausragende Innovationen im Klima- und Umweltschutz für Schwellen- und Entwicklungsländer prämiert. Außerdem werden bis zum 28. Juni 2019 nachhaltige Lösungen für biologische Vielfalt und für den Sonderpreis "Digitaler Wandel" gesucht. Um den vom Bundesumweltministerium und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) vergebenen Preis, können sich deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen bewerben.

 

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: "Im Umwelt- und Klimaschutz und für den Erhalt der Biologischen Vielfalt brauchen wir das geballte technische und kreative Potential von Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Ich ermuntere daher alle Akteure, sich um den Innovationspreis für Klima und Umwelt 2020 zu bewerben und bin gespannt auf die diesjährigen Vorschläge."

 

Film über 86-jährige Nobelpreisträgerin

Aufruf zum Crowdfunding für einen Film über die 86-jährige Nobelpreisträgerin und Überlebende von Hiroshima. Setsuko Thurlow ist zur stärksten Stimme weltweit geworden, die die Gräueltaten und das menschliche Leid einer Atombombenexplosion beschreibt.

weiter...

BDI-Präsident Dieter Kempf: "Wirksamer Klima- und Ressourcenschutz gelingt nur, wenn die Innovationskraft unserer Unternehmen in Einklang mit dem Forschungsdrang der Wissenschaft steht. Ein Signal zur Förderung von Innovationen in Deutschland ist dringend notwendig, um Wettbewerbsfähigkeit, Wohlstand und Arbeitsplätze zu sichern. Der Einstieg in eine steuerliche Forschungsförderung unabhängig von der Unternehmensgröße ist ein erster wichtiger Schritt. Die Ausschreibung zum Innovationspreis für Klima und Umwelt bietet neue Chancen, um die Vorreiterrolle der deutschen Industrie bei innovativen Umwelt- und Klimaschutztechnologien zu stärken."

Eine hochrangige Jury wählt die innovativsten Projekte auf Grundlage einer wissenschaftlichen Bewertung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung aus. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung im März 2020 geehrt. Jeder Gewinner erhält eine persönliche Auszeichnung und ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Der IKU wird mit Mitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums gefördert. (Quelle: BMU)

 

Ausführliche Infos zum Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) unter www.iku-innovationspreis.de/iku-info/wettbewerb


red

 

 

Lesen Sie auch:


 

Tödlicher Natur- und Umweltschutz

Naturschutz ist ein tödliches Geschäft: Im zurückliegenden Jahr bezahlten mindestens 207 Menschen ihren Einsatz für Natur- und Umweltschutz mit dem Leben.

weiter...

 

Wie Naturschutz den Klimaschutz behindert

Laut einer jetzt veröffentlichten neuen Studie von Wissenschaftlern der amerikanischen Carnegie Mellon University erhöhen ausgerechnet Forderungen nach besserem Naturschutz, die etwa neue Staudämme blockieren wollen, den CO2-Ausstoß durch dann als Ersatz gebaute fossle Kraftwerke.

weiter...

 

Oberstes Gericht soll über Klimaschutz entscheiden

Jetzt sollen Deutschlands oberste Richter am Bundesverfassungsgericht (BVerfG) entscheiden. Ein Klagebündnis aus dem Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV), dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sowie Einzelklägern rechte die Klage „wegen der völlig unzureichenden deutschen Klimapolitik“ ein.

weiter...

 

 

Most Wanted

Screenshot: bbc.com

Hirsch stirbt mit 7 Kilo Müll im Magen

In einem Nationalpark in Nordthailand hat ein Mitarbeiter auf einer seiner Patrouille das 10 Jahre...


Foto: Pixabay CC0

Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!"

Ab sofort sammelt die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!" Unterschriften....


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pexels

Nachhaltigkeit: Beim Weihnachtsgeschenk Fehlanzeige

Umwelt- und Klimabewusstsein sind im Advent Fehlanzeige: Beim Schenken an Weihnachten ist es vorbei...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: