12.12.2018

Die Auswirkungen der Abgase

Foto: MotorVerso CC-BY 2.0

Abgase verschmutzen unsere Umwelt und gefährden unsere Gesundheit, das haben bereits eine Vielzahl von Studien schwarz auf weiß belegen können.

Hauptverursacher sind die Abgasschleudern unter den Motoren, die Diesel-Autos. Bereits der Abgasskandal bei Volkswagen, der bekannt werden ließ, dass über Jahre die Abgaswerte bei Dieselmotoren gefälscht wurden zeigte, dass es sich hierbei um eine Problematik handelt, vor der die Automobilindustrie gerne die Augen verschlossen hatte. Dies soll sich nun ändern, Maßnahmen werden bereits ergriffen, während neue Ziele zur Reduktion der Emissionen festgelegt werden.

 

Die Verursacher

 

In erster Linie ist der Kfz-Verkehr in der EU für die Schäden aufgrund von Abgasen verantwortlich. Laut einer niederländischen Studie verursachen die Abgase in der EU einen Schaden im Wert von 66,7 Milliarden Euro pro Jahr, auf Deutschland fallen rund 12,7 Milliarden Euro.

Dass die Schäden durch Abgase schon lange nicht mehr nur ökologische, sondern auch ökonomische Folgen mit sich tragen, ist somit unverkennbar.

In die Rolle des Hauptverursachers soll der Dieselmotor treten, der einen besonders hohen Ausstoß an Stickstoffoxiden (NOx) verzeichnet. An den Schäden, die durch Dieselabgase verursacht werden, sollen PKWs zu 45 Prozent schuld sein.

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Gefahr für die Gesundheit

 

Ein großer Teil der Schäden, die durch Abgase verursacht werden, sind Studien zufolge Gesundheitsschäden, die das öffentliche Gesundheitssystem belasten. Hohe Werte von NOx und NO2 in der Luft können die Gesundheit der Menschen immens beeinträchtigen. So wirken sich die Abgase von Benzin und Diesel auf die Atemwege aus und können Lungenschäden und Herzkreislauferkrankungen begünstigen. 64 Prozent der gefährlichen Stickoxide in der Luft sollen durch den Straßenverkehr verursacht werden, 67 Prozent hierunter fallen auf Diesel-Autos. Das Fachmagazin „Nature“ veröffentlichte kürzlich eine Studie, die besagt, im Jahr 2015 seien weltweit über 100.000 Menschen aufgrund von Folgen der Luftverschmutzung durch NOx frühzeitig verstorben sein. Allein in der EU sollen es rund 28.500 Menschen gewesen sein. Die Ergebnisse der Studie treffen zwar auf Kritik, dennoch begrüßt die Deutsche Umwelthilfe die Studie, die benötigte Fakten und Statistiken für die Diskussion über Entscheidungen bezüglich der Abgase und dessen Auswirkungen liefert. Da rund 38.000 Menschen aufgrund von Nicht-Einhaltung von festgelegten Grenzwerten betroffen gewesen sein sollten, könnte eine strikte Durchsetzung und Einhaltung der Grenzwerte eine Vielzahl an frühzeitigen Toden bis 2040 verhindern.  

 

Die Maßnahmen

 

Dass sich Abgase mit ihren gefährlichen Stickoxiden negativ auf Mensch und Natur auswirken, ist bekannt. Energiesparanreize zur Reduktion der Abgase sollen daher in Deutschland und EU-weit eintreten, so befürwortet die Mehrheit des europäischen Parlaments eine Reduktion des C02-Ausstoßes von 40 Prozent bei Neuwagen bis 2030. In Deutschland kommt der Automobilindustrie mit Autobauern wie BMW, Audi, Mercedes & Co. eine immense Bedeutung zu.

Damit die Branche langfristig Bestand haben kann, wird bereits seit Langem in zukunftsorientierte Technologien investiert. Elektro- und Hybridfahrzeuge gewinnen an Beliebtheit, in Berlin können E-Autos Naturstrom gleich an der Straßenlaterne laden was durch das E-Mobilitäts-Startup Ebee ins Leben gerufen wurde.

Ebenfalls sehr beliebt in Deutschland ist die Formel 1. Als beliebtester Automotorsport der Welt tritt sie unweigerlich ins Blickfeld der Umweltschützer. Noch 1962 verlieh die Entwicklung einer neuen Technologie und die Erfindung des V8-Motors dem Sport eine völlig neue Qualität durch die lauten und schnellen Motoren. Um beispielhaft voranzuschreiten und keine unnötige Luftverschmutzung zu verursachen, fahren die Autos der Formel 1 seit der Saison 2014 mit vergleichsweise leisen und umweltfreundlicheren V6-Hybrid-Aggregaten auf die Strecke. Auch auf der anderen Seite des Atlantiks kommt dem Umweltschutz auf den Straßen zunehmend Gewicht zu. Das E-Mobil von Tesla hängt in den USA bereits verschiedenste Wagen mit Verbrennungsmotor ab.

Die negativen Auswirkungen durch Abgase sind immens. Sowohl die Natur als auch die Gesundheit und demzufolge auch das Gesundheitssystem tragen die Folgen. Mit einer steigenden Anzahl an Studien, die dies bestätigen, steigt der Druck auf Regierung und Automobilindustrie, die zunehmend Maßnahmen ergreifen.

 

Paul Schneider

 

Most Wanted

Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Die radikale Preiswahrheit

Dank Klimaprämie ist eine soziale und faire CO2-Bepreisung möglich, sagt DIW-Ökonomin Claudia...


© 2019 PROKINO Filmverleih GmbH

Film-Tipp: Unsere große kleine Farm

Zwei Träumer aus der großen Stadt, die sich dazu entscheiden einfach loszulegen: UNSERE GROSSE...


Neu im global° blog

Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Foto: Sky

"Chernobyl": Dramaserie über den Super-Gau

Vor dem schockierenden Hintergrund der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 erzählt die...


Folgen Sie uns: