DNR fordert von Wirtschaft bessere Produkte

Werkstatt: Reparieren ist besser als Wegwerfen Fotot: Wikimedia CC/A. Praefke

Der Dachverband der deutschen Natur- und Umweltschutzverbände prangert die absichtliche Beschränkung der Lebensdauer von Produkten scharf an. Die Bundesregierung müsse gegen Hersteller vorgehen, die ihre Waren mit geplanten „Sollbruchstellen“ oder „Kaputtgehdatum“ produzieren, sagte der Generalsekretär des DNR, Helmut Röscheisen bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Stefan Schridde von Murks - nein danke!.

Häufig seien es einfach und kostenneutral zu behebende Konstruktionsmängel, die die Lebensdauer der Produkte beschränken, sagte Röscheisen laut Agenturberichten. Die geplante Obsoleszenz gelte es zu stoppen.

Diese Funktionsuntüchtigkeit von Geräten, wie Experten ddas frühzeitige Versagen vieler modernder Produkte nennen, bekämpft der Autor Stefan Schridde seit Jahren. Er hat dafür eigens eine Webseite eingerichtet, auf der er Fälle von Obsoleszenz sammelt und dokumentiert. Daraus entstand jetzt auch sein jüngstes Buch.

 

Murks: Verbraucherschützer fordern Produktverantwortungsgesetz

 

 

Murks - nein danke! Cover: Oekom Verlag

Murks? Nein Danke! hat sich das Ziel gesetzt, ein Produktverantwortungsgesetz in Deutschland auf den Weg zu bringen. Nötig seien zudem Kennzeichnungspflichten zur geplanten Gebrauchsdauer, der Reparierbarkeit und der Verfügbarkeit von Ersatzteilen sowie zum durchschnittlichen Zeitpunkt des ersten Schadeneintritts, sagte Röscheisen.

Dass dies möglich ist, beweist Detlef Vangerow mit seiner Aktion Reparatur-Revolution. Er schart mittlerweile mehrere Hundert Handwerker um sich, die bundesweit Reparaturen anbieten und - wenn nötig - Ersatzteile für Handys, Kaffeemaschinen und Computer besorgen. Vangerow richtete eine Datenbank ein, über die jeder Besitzer eines defekten Hausgeräts für dieses passend einen Handwerker in seiner Nähe findet, der bereit ist, das gerät zu reparieren.

Damit wirken die Mittelständler dem stetig steigenden Abfallberg mit Elekroschrott entgegen. Ihre Arbeit spart Rohstoffe. Und dem Verbrauchero oft auch Geld.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

Leihen statt kaufen: Produkte aus dem Automaten

Repair-Café: Nachhaltigkeit wieder neu lernen

Einmal zum Wegwerfen bitte

 

 

Most Wanted

Screenshot: bbc.com

Hirsch stirbt mit 7 Kilo Müll im Magen

In einem Nationalpark in Nordthailand hat ein Mitarbeiter auf einer seiner Patrouille das 10 Jahre...


Foto: Pixabay CC0

Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!"

Ab sofort sammelt die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!" Unterschriften....


Foto: Pixabay CC0

Bakterien gegen Minen

Landminien, im Boden versteckt, sind oft ein lebensgefährliches Überbleibsel vergangener Kriege....


Neu im global° blog

Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Folgen Sie uns: