Erdbeben durch Öl Fracking-Verfahren

Foto: flickr

Das jüngste Erdbeben in Oklahoma (USA) könnte nach Auffassung der Energie-Experten der britischen Firma Cuadrilla Resources, durch Fracking-Verpressungen ausgelöst worden sein, mit denen in der Gegen nach Erdöl und Gas gesucht wird. Sie führen leichte Beben in England auf diese Bergbaumethode zurück.

Kurz nach der Veröffentlichung der Meldung aus England hat auch der United States Geological Survey einen Report veröffentlicht, in dem die Behörde eine Reihe leichterer Beben in Oklahoma mit der umstrittenen Fördermethode in Verbindung bringt. Danach sollen die Bohrungen schon bis zu 50 leichtere Erdbeben in dem US-Bundesstaat ausgelöst haben. Sie hatten alle Stärken zwischen 1,0 und 2,8 auf der Richterskala. Die meisten dieser Beben wurden im Umkreis von nur zwei Meilen um das „Eola“-Bohrgebiet bei Garvin County registriert, in dem seit Januar das Fracking-Verfahren angewandt wird, um Öl und Erdgas aus dem Untergrund zu lösen.

Most Wanted

Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto:"Unternehmens-Grün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


Foto: Pixabay CC(PublicDomain/Erikmi

Verkehr verschmutzt Umwelt mit Mikroplastik

Die Problematik von Mikroplastik wird in der Diskussion meist mit Kosmetik- oder Abfallprodukten in...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: