19.11.2018

Glücksspiel und Wohltätigkeit

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Seit vielen Jahrhunderten betätigen sich die Menschen am Glücksspiel. In der öffentlichen Wahrnehmung des Glücksspiels wird jedoch heutzutage dem Casino der Hauch des Frevels und sogar des Betrugs beigemischt, obwohl früher das Glücksspiel als Statussymbol für Adelige und reiche Leute galt, ebenso wie Jagd, Theater und Reiten.

Das Spiel (unabhängig ob Fußball, Computerspiel, live Casino Spiele oder Schach) ist aus der Kultur des Menschen nicht wegzudenken.

Man muss aber gestehen, dass das weit verbreitete Vorurteil, alle Glücksspiele seien schädlich und betrügerisch, falsch ist. Jeden Tag beleuchten die Massenmedien die negativen Auswirkungen der Spielbranche auf die psychische Gesundheit der Menschen, deswegen zeigt die überwiegende Mehrheit der Bürger eine ablehnende Neigung zu dieser Branche. Sie vergisst dabei die Vorteile, über die die Glücksspielindustrie verfügt.

 

 

Wie die Natur vom Glücksspiel profitiert

Der Zustand des Ökosystems in Deutschland wird von Naturschützern wiederholt als alarmierend beschrieben.

weiter...

 

Wir sind daran gewöhnt, dass Casino und Wohltätigkeit gar nichts gemeinsam haben. Aber sehr viele wichtige Ökoprojekte sind durch die Geldspenden möglich und dafür brauchen Sie im Jahrhundert des Internets nicht mehr das Haus zu verlassen und keine Geldüberweisung zu machen, sondern einfach in einem Online Casino - wie etwa wunderino - das Spiel zu genießen. Kaum jemand weiß, was und wie viel die Besitzer der Casinos für unsere Welt tun, welche Veranstaltungen sie organisieren, um die Umwelt zu schützen.

Die gewöhnliche Unterhaltung der Zocker kann nicht nur den Spielern Spaß machen, sondern auch unseren Planeten retten. So zum Beispiel erhalten die Dividenden von soliden Pokermeisterschaften die Umwelt- und Naturschutzorganisationen wie WWF (World Wide Fund For Natur), verschiedene Stiftungen zur Krebs- und HIV-Bekämpfung. Einige Casinos leisten auch Hilfe für Opfer von Naturkatastrophen, fördern gemeinnützige Projekte, die sozialen, ökologischen und karitativen Zwecken dienen. Besonders engagiert sind Lottogesellschaften, da die Gewinne besteuert werden: Ein Teil des Gewinns geht an den Staat und kommt so dem Gemeinwohl zu Gute.

Der Umweltschutz liegt auch dem Oscar-Gewinner Leonardo DiCaprio am Herzen. Immer wieder unterstützt er zahlreiche Projekte zur Rettung der Umwelt und weist in seinen Posts in Sozialinetzwerken auf Probleme wie Klimaerwärmung, Wildnis- und Meeresschutz hin. Im Jahre 1998 hat er die „Leonardo DiCaprio Foundation“ (LDF) gegründet. Das Ziel dieser Organisation ist, das Gleichgewicht der bedrohten Ökosysteme wiederherzustellen. Die Stiftung fungiert auch wie eine Auktion und unter den Lots kann man auch die Teilnahme an einem Pokerturnier finden. So können Spieler einen Platz am Pokertisch kaufen, gegen Leonardo DiCaprio, Edward Norton, John Hill oder Ben Affleck pokern und dabei auch Geld für den Umweltschutz spenden.

 

Pankaj Gupta

Most Wanted

Screenshot: bbc.com

Hirsch stirbt mit 7 Kilo Müll im Magen

In einem Nationalpark in Nordthailand hat ein Mitarbeiter auf einer seiner Patrouille das 10 Jahre...


Foto: Pixabay CC0

Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!"

Ab sofort sammelt die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!" Unterschriften....


Foto: Pixabay CC0

Bakterien gegen Minen

Landminien, im Boden versteckt, sind oft ein lebensgefährliches Überbleibsel vergangener Kriege....


Neu im global° blog

Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Folgen Sie uns: