Klimaschutz bringt Wirtschaftswachstum

Hauptverwaltung der Weltbank in Washington DC Foto: wikimedia CC BY-SA 2.0

Laut einer Studie der Weltbank wendet es nicht nur Schäden von Mensch und Umwelt ab wenn Staaten in Klimaschutz investieren: Es kurbele auch die Wirtschaft an. Die Studie berechnet die Einsparungen, die Staaten durch Investitionen in umweltfreundlichen Transport und Energieeffizienz in Industrie und bei Gebäuden machen können. Dafür untersuchten die Wissenschaftler Fallbeispiele aus fünf Ländern und der europäischen Union und rechneten die Ergebnisse auf regionale oder nationale Ebene hoch. In Mexiko gibt es beispielsweise viele Biogasanlagen. Wenn bis zum Jahr 2031 90 Prozent der Schweine- und Milchbetriebe Biogasanlagen benutzten und 90 Prozent der Milchbetriebe Photovoltaik, könnte das Land 1400 Jobs schaffen, 103 Millionen Tonnen CO2 einsparen und der Zuwachs zum Bruttoinlandsprodukt betrüge 1,1 Milliarden Dollar. Außerdem würden laut der Studie 1900 Leben gerettet werden.

 

Auf die ganze Welt hochgerechnet ergibt das stolze Zahlen: Bis 2031 könnte das BIP um 1,8 bis 2,6 Billionen Dollar pro Jahr wachsen und 94000 vorzeitige Todesfälle pro Jahr verhindert werden.

 

Klimaschutz und Wirtschaftswachstum – ein Widerspruch?

 

Der Tenor der Studie: Klimaschutz und Wachstum stehen sicht diametral gegenüber sondern verstärken sich gegenseitig. Das sehen nicht alle so. Bekannte Kritiker des Wirtschaftswachstums und der Green Economy wie der Ökonom Niko Paech und der ehemalige Berater der britischen Regierung Tim Jackson weisen darauf hin, dass es kein unendliches Wachstum bei endlichen Ressourcen geben kann. „Unser ständiges Verlangen nach Mehr vernichtet Rohstoffe, zerstört die Umwelt und beutet andere Menschen aus. Die Folgen sind Klimawandel, Knappheiten und letztlich auch die derzeitige finanzielle Instabilität, die einen Wandel unabdingbar machen.“ sagt Niko Paech dem Pressetext.

 

Ob die Studie der Weltbank recht behält oder nicht – sie kann ein Anreiz für Staaten sein, Maßnahmen für den Klimaschutz zu ergreifen. Denn bei aller Begeisterung über die Studie darf nicht vergessen werden, dass Politiker die ambitionierten Investitionen erst einmal umsetzen müssen. FME

 

Lesen Sie auch:

Idee zur Kostensenkung beim Klimaschutz

Green Economy – die Umverteilungsmaschine

Dennis Meadows: „Zu spät für Nachhaltigkeit“

Most Wanted

Foto:"UnternehmensGrün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


© 2019 European Union

Mercosur, Gen-Soja und Billigfleisch stoppen!

In einem Interview während einer Protestkundgebung vor der brasilianischen Botschaft in Wien...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/

Kaum noch unverbaute Natur in Deutschland

Deutschland ist (fast) zugebaut: Kein Standort ist weiter als 6,3 Kilometer vom nächsten Haus...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: