02.04.2019

Kükenschredder endlich überflüssig

Foto: Fotolia CC/Countrypixel

Männliche Eintagsküken nicht mehr schreddern: Mit einer „Weltneuheit“ sorgen deutsche Wissenschaftler dafür, dass künftig 45 Millionen männliche Küken pro Jahr allein in Deutschland nach dem Schlüpfen im Schredder landen und qualvoll gleich am ersten Lebenstag getötet werden.

Wissenschaftler der Kölner SELEGGT GmbH haben nach eigenen Angaben jetzt ein Verfahren entwickelt, das am 9. Tag nach der Befruchtung zweifelsfrei das Geschlecht des Hühnerembrios im Ei feststellt. Damit können Brütereien lediglich die weiblichen Hühner ausbrüten und ersparen den männlichen Tieren den grausamen Tod durch Vergasung oder den Schredder.

 

Brütereien sorieren weibliche Küken vorab aus

 

Laut einem Bericht auf Treehugger sind die Kölner damit weltweit führend. Die Wissenschaftler selbst, die im Auftrag der Bundeslandwirtschaftsministerin forschen, glauben an den Durchbruch. Ihr Verfahren könne, so hatte sich Ex-Landwirtschaftsminister Schmidt schon erhofft, zu einem „Exportschlager“ werden.

 

 

Eintags-Küken weiter geschreddert und vergast

Bessere Zukunft für Eintags-Küken verschoben: Weil die großen Brutfabriken gegen ein Gesetz aus NRW klagen, schlachten Hühnchen-Züchter das Federvieh weiter grausam ab, sobald es aus der Eischale schlüpft.

weiter...

 

Weltweit droht das schlimme Schicksal bis zu 6 Milliarden Küken pro Jahr. Das patentierte Verfahren von Seleggt muss, um dies zu verhindern, nur mit einem Laserstrahl ein etwa 0,3 Millimeter dickes Loch in die Eischale bohren, das später von selbst wieder geschlossen wird, und in der Flüssigkeit ein bestimmmtes Hormon nachweisen. So können die Experten feststellen, ob im Ei ein männlicher oder weblicher Embryo heranwächst.

Am 21. Tag nach der Befruchtung schlüpfen so künftig nur nochh weibliche Hühner, die dann zur Eierproduktion genutzt werden.


pit

 

 

Lesen Sie auch:


 

Hoffnung für Hähnchen: Kein Tod im Schredder

„Mein Ziel ist, dass das Kükenschreddern 2017 aufhört.“ Der Satz von Landwirtschafts-Minister Christian Schmidt klingt wie Balsam in den Ohren vieler Tierschützer. Immerhin verlieren noch immer etwa 45 Millionen männliche Küken in Deutschland jedes Jahr kurz nach dem Schlüpfen ihr Leben.

weiter...

 

Nach Test: Keine Lust auf Hähnchenfleisch

Apetitt vergangen: Bakterien auf Hähnchenschenkeln! Erschreckendes Ergebnis aktueller Verbrauchertests - „Neun der 20 Produkte schneiden kurz vor dem oder am Verbrauchsdatum mikrobiologisch nur ausreichend oder mangelhaft ab“.

weiter...

 

Unglaublich, doch wahr: Ente zeugt Huhn

Ein Enterich, der sich mit einem Huhn paart und heraus kommt..ein Hühner-Küken!

weiter...

 

 

 

Most Wanted

Screenshot: Video / Wisdom Supply Co.

Schulmaterial müllfrei und ohne Plastik

Der Schulanfang ist die zweitgrößte Einkaufssaison des Jahres in den USA. Laut Deloitte geben die...


Foto: Pixabay CC0

Urbane Mobilität in den deutschen Tagesmedien

Rund 95 Prozent der Verkehrsemissionen stammen aus dem Straßenverkehr, der zu 76 Prozent aus privat...


Foto: istock cc/Shaunl

Klimaschutz: 35 Prozent mehr CO2 durch Fracking

Die Förderung von Schiefergas führt zu einem deutlich höheren Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid...


Neu im global° blog

Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Foto: Sky

"Chernobyl": Dramaserie über den Super-Gau

Vor dem schockierenden Hintergrund der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 erzählt die...


Folgen Sie uns: