Mikroplastik beschäftigt die Recycling-Branche

BUndesumweltministerim Svenjas Schulze und IFAT-Besucher Foto: IFAT 2018

Kampf gegen Mikroplastik: Endlich nimmt auch die Recyclingbranche die weniger als 5 Millimeter kleinen Kunststoffteilchen ins Visier. Zum Auftakt der weltweit größten Schau der Umwelttechnologie - IFAT - in München, setzt sich derzeit auf dem Messegelände der Stadt eine "breite Allianz aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen intensiv mit der Suche nach Eintragspfaden, Vermeidungsstrategien, möglichen Messmethoden und Verfahren der Abwasserbehandlung auseinander".

Zur Eröffnung des Branchentreffs zählte jetzt der Geschäftsführer der Messe den "Umgang mit Mikroplastik in Gewässern, Abwasser und unter Umständen auch im Trinkwasser" dazu. Stefan Rummel: „Als Weltleitmesse ist die IFAT immer auch ein Trendanzeiger, der aufkommende Umweltthemen und neue Herausforderungen von Beginn an begleitet.“

 

MOtto auf der IFAT: Rethink - reduce - recycle plastic

 

Experten berieten zum Auftakt der Messe unter dem Motto Rethink, reduce, recycle plastic mit der neuen Bundesumweltministerin Svenja Schulze staddas Thema im Zentrum. Zurecht: Denn mit dem bisher produzierten Kunststoff könnte die Erde sechsmal komplett eingewickelt werden.

Fataler Nebeneffekt des Kunststoffbooms: Jährlich werden 311 Millionen Tonnen Plastik gefertigt. Aber acht Millionen Tonnen davon gelangen in die Meere.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Frisch Gezapftes aus Abwasser

IFAT: DAs Geschäft mit Müll und Abwasser

PC, TV oder Handy: Goldader in der E-Schrotthalde


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Begrünter Viktualienmarkt Foto: GKR

Schwebende Pflanzen reinigen Luft über der City

Not macht erfinderisch: Um die mit Autoabgasen geschwängerte Luft in München zu säubern, plant der...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/ahundt

Bessere Luft: London ohne Autos

London will's vorleben: Auto-freie Tage sollen ab kommendem Jahr dabei helfen, die Luft über der...


Foto: Pixabay CC

Wenn Bahn oder Bus das Flugzeug abhängen

Es ist bekannt, dass Reisen mit der Bahn oder dem Bus ökologischer sind als mit dem Flugzeug. Doch...


Neu im global° blog

Foto: Daniel Mundin

Rumänien ein Alptraum der Menschenrechte

Elf Jahre nach seinem EU-Beitritt versucht Rumänien zwar, sich raus zu putzen, aber Armut und...


Filmplakat

FILM-TIPP: ELDORADO

Markus Imhoof erzählt nach seinem Kinoerfolg MORE THAN HONEY erneut eine sehr persönliche...


Foto: Marlenenapoli Wikimedia CC0

Europas moderner Kolonialismus

Nach dem 2.Weltkrieg zogen sich die Kolonialmächte allmählich aus ihren Kolonien zurück und...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE