PC, TV oder Handy: Goldader in der E-Schrotthalde

Foto: K. Löffelbein

Gold, Silber und seltene Metalle für rund 21 Milliarden US-Dollar, ließen sich jährlich durch die Wiederverwertung gebrauchter PC, Tablets, Handys oder Smartphones gewinnen. Das berechneten Wissenschaftler bei der ersten GeSI and StEP e-Waste Academy in der ghanaischen Hauptstadt Accra. Das Treffen fand auf Initiative der United Nations University und der Global e-Sustainability Initiative (GeSI) statt.

Allein 320 Tonnen Gold und 7.500 Tonnen Silber verarbeiten die Hersteller der Elektronik-Gadgets jedes Jahr. Die Materialien entsprechen im Wert der Summe des Bruttosozialprodukts von Staaten wie El Salvador.

Die teilnehmenden Wissenschaftler aus insgesamt 12 Nationen waren sich sicher, dass die Wiederverwertung der verbauten Rohstoffe inzwischen den Wert der neu geförderten Erze übersteige, schreibt die UN University in einer Pressemeldung. Der rasant steigende Absatz der Produkte mache das Recycling der Rohstoffe zu einem interessanten Markt. Allein das verwendete Gold entspreche inzwischen pro Jahr im Wert etwa 2,5 Prozent der gesamten US-Goldreserven, die in Fort Knox einlagerten.

Die Experten erkennen im Elektroschrott, den die industrialisierten Länder bislang als Abfall in Entwicklungsländer karren, daher auch eine wirtschaftliche Chance für diese armen Staaten. Allerdings gingen in den oft wenig fachmännischen Recyclingverfahren auf Hinterhöfen und in Straßengräben, große Mengen des wertvollen Rohstoffs verloren.

Sie rechnen vor: Wenn nur die Hälfte des Kunststoffs in den Gadgets recycliert werde, die in den Staaten der EU in den Müll wandern, könne dies fünf Millionen Kilowattstunden Energie und fast zwei Millionen Tonnen CO2 sparen.

 

Lesen Sie auch:

 

DUH kritisiert iPhone 4S-Entwicklungszyklen

IFAT: Das große Geschäft mit Müll und Abwasser

Abfall: Mehr Import nach Deutschland als Export

 

Most Wanted

Foto: foodwatch

Ministerin für Verbraucherbashing

Viele Menschen fordern Veränderungen ein – und wie orchestriert haben Bundesernährungsministerin...


Foto: chez beate / Pixabay CC0

Landwirtschaft für das Gemeinwohl: „Wir haben es satt“ – Demo

„Wir haben es satt“ – Unter diesem Motto ruft ein breites Bündnis zu einer Demonstration am 18....


Foto: pxhere CC0

Radio Time: Die Gemeinwohl-Ökonomie als Weg

Wenige Tage nach Weihnachten war unser Autor und Unterstützer Günter Grzega Gast beim Radiosender...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: