10.01.2019

Pfandautomaten für Coffee-to-go Becher

Foto: Facebook my.Coffee.Cup

Wien allein verbraucht pro Jahr rund 84 Millionen Einwegbecher für Coffee-to-go. Das soll sich ab Mitte Januar ändern. Zusammen mit dem Unternehmen Cup Solutions will die Stadt ein Mehrwegbechersystem testen. Dafür werden Automaten in U-Bahn-Stationen und an öffentlichen Plätzen im Testgebiet Innenstadt aufgestellt. Die Mehrwegbecher sind zunächst bei ca. 30 Bäckereien und Partnershops erhältlich. Nach dem Kaffeegenuß können sie dann dort wieder zurückgegeben oder unterwegs in einen der Rückgabeautomaten eingeworfen werden.

 

Am Automat kann dann man zwischen einem ausgedruckten oder einem digitalem Gutschein in der myCoffeeCup-App auswählen. Die App zeigt auch den nächsten myCoffeeCup Anbieter sowie Partner und Automaten zur Rückgabe!. Die Bons können dann in den teilnehmenden Geschäften für einen neuen Becher, aber auch für andere Waren eingelöst werden. Die schmutzigen Becher werden von Cup Solutions abgeholt,gereinigt und wieder in Umlauf gebracht. Der Testlauf soll laut Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) im ersten Jahr etwa eine Million Wegwerfbecher einsparen helfen. Ziel ist, die Verschmutzung der Umwelt und des Wiener Straßenbilds einzudämmen und so zu einer besseren CO2-Emmission beizutragen. Wird das Pfandsystem von den Wienerinnen und Wienern entsprechend angenommen, ist eine Ausweitung geplant.

 

Weitere Infos auf www.facebook.com/mycoffeecupaustria oder www.mycoffeecup.at


hjo

 

 

Most Wanted

Screenshot: Video / Wisdom Supply Co.

Schulmaterial müllfrei und ohne Plastik

Der Schulanfang ist die zweitgrößte Einkaufssaison des Jahres in den USA. Laut Deloitte geben die...


Foto: Pixabay CC0

Urbane Mobilität in den deutschen Tagesmedien

Rund 95 Prozent der Verkehrsemissionen stammen aus dem Straßenverkehr, der zu 76 Prozent aus privat...


Foto: istock cc/Shaunl

Klimaschutz: 35 Prozent mehr CO2 durch Fracking

Die Förderung von Schiefergas führt zu einem deutlich höheren Ausstoß des Klimagases Kohlendioxid...


Neu im global° blog

Screenshot: theguardian.com

Mit radikaler Landwirtschaft gegen die Klimakrise

Ein Bauernhof in Portugal zeigt, wie die alte Kunst der Silvopasture - der Kombination von von...


Foto: Pixabay CC0

Gegen das Vergessen - Todesstaub durch Uranmunition

Die Bombardierung Ex-Jugoslawiens mit Uranmunition - 20 Jahre danach. 1999 bombardierte und beschoß...


Foto: Sky

"Chernobyl": Dramaserie über den Super-Gau

Vor dem schockierenden Hintergrund der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl 1986 erzählt die...


Folgen Sie uns: