Prima: 40 Jahre "Blauer Engel"

Logo: Blauer Engel

Das Umweltzeichen der Bundesregierung feiert Geburtstag. Seit 1978 signalisiert der "Blaue Engel" unabhängig von wirtschaftlichen Interessen anspruchsvolle Umweltkriterien für Produkte und Dienstleistungen.

Das Unmweltbundesamt (UBA) ist sichtlich stolz auf sein Label: "Die Idee damals: ein verlässliches Gütezeichen zu schaffen, das eine klare Orientierung beim umweltfreundlichen Einkauf gibt", fasst es in einer Pressemeldung zum Engel-Jubiläum die seinerzeitige Intention zusammen. 1978 starte das Label für damals sechs Produktgruppen.

Heute zählt das Umweltzeichen zu den bekanntesten Labeln. Mehr als 12.000 Produkte tragen den Blauen Engel> - vom Staubsauger bis zum Smartphone. Bald soll es auch einen Blauen Engel für klimafreundliche Logistikdienste und Mehrwegbechersysteme geben. Zudem werden erstmals zwei Textilprodukte das Umweltzeichen tragen.

 

Nachhaltigkeit beim Einkaufen immer wichtiger

 

"Immer mehr Menschen achten beim Einkauf auf Produkte, die langlebig und umweltfreundlich sind. Im heute alltäglichen Dschungel der Label, Siegel und Zeichen ist der Blaue Engel die Orientierung beim nachhaltigen Einkauf. Ich appelliere an den Handel, verstärkt Produkte mit dem Blauen Engel ins Sortiment aufzunehmen und von den Herstellern nachzufragen", lobt Bundesumweltministerin Svenja Schulze das Label. UBA-Präsidentin Eva Krautzberger fügt an: "Der Blaue Engel ist eine freiwillige Kennzeichnung. Unternehmen profitieren von der klaren Signalwirkung: Was hier drin steckt, ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Menschen. Gleichzeitig setzt der Blaue Engel Maßstäbe, indem er der Gesetzgebung vorausgeht und schneller und flexibler Kriterien für umwelt- und gesundheitsverträgliche Produkte festlegen kann."

 

 

Vier starke Statements für Mensch und Umwelt

Dirk Steffens, Ralph Caspers, Florian Silbereisen und Willi Weitzel sind die neuen Umweltbotschafter des „Blauen Engel“.

weiter...

 

Der Blaue Engel ist im Kern ein Umweltzeichen, mittlerweile ergänzen aber auch soziale Aspekte die Anforderungen, beispielsweise bei Smartphones, Textilien, Spielzeug und Schuhen. Im Textilbereich zählen dazu zum Beispiel das Verbot der Zwangsarbeit und die Einhaltung des Mindestalters in den Kleidungsfabriken oder das Verbot von Pestiziden im Baumwollanbau.

Das Umweltbundesamt erarbeitet die strengen Vergabekriterien basierend auf wissenschaftlichen Untersuchungen. Für jede der aktuell 113 Produktgruppen werden spezielle Anforderungen entwickelt, kontinuierlich geprüft und weiterentwickelt. Bei Staubsaugern beispielsweise müssen mehr als 25 Anforderungen, bei Druckern sogar rund 100 verschiedene Kriterien erfüllt werden, bevor das Label verliehen wird.


red

 

 

 

Lesen Sie auch:


 

Erster „Blauer Engel“ für „Mobilitätskarten“

Man kombiniere eine Monatskarte für Bus und Bahn mit zwei weiteren Angeboten – etwa dem Zugriff auf Carsharing, Leihfahrräder oder einer BahnCard. Das ist die Grundlage für mehr umweltschonenden Mobilität, sprich die Mobilitätskarte

weiter...

 

Zum neuen Schuljahr: Hefte aus Recyclingpapier

Engel-Papier. Jetzt! Rund 8.000 Jugendliche gaben bei einer Online-Demo ihre Stimme für 100 Prozent Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ab.

weiter...

 

ALDI setzt künftig auf Mehrwegtüten

Endlich: ALDI verzichtet auf Einwegtüten und bietet Kundinnen und Kunden künftig nur noch Mehrwegtüten für deren Winkaufstransport an.

weiter...

Most Wanted

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Nattanan Kanchanaprat

Investments: Wie stelle ich mein Depot ökologisch auf?

Das Interesse an nachhaltigen Lösungen ist nicht nur in den Bereichen Energiewirtschaft und...


Screenshot: bbc.com

Hirsch stirbt mit 7 Kilo Müll im Magen

In einem Nationalpark in Nordthailand hat ein Mitarbeiter auf einer seiner Patrouille das 10 Jahre...


Foto: Pixabay CC0

Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!"

Ab sofort sammelt die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!" Unterschriften....


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: