Schuhe: „Made in Europe“ versus „Made in China“

Foto: Pixabay CC0

Weltweit hat die Schuh-Produktion in den letzten vier Jahren um 16 Prozent zugenommen. 2014 wurden allein in Europa mehr als 700 Millionen Paar Schuhe produziert. „Made in Europe” besser als „Made in China” - glauben jedenfalls viele Konsumenten. Doch sind die Arbeitsbedingungen in Europa wirklich besser und wo kommen die Schuhe wirklich her? Die Recherche des internationalen NGO-Kollektivs „Change Your Shoes“ bringt da ganz andere Tatsachen ans Licht. In Schuhfabriken im Osten Europas schuften zehntausende ArbeiterInnen unter unmenschlichen Bedingungen - und oft zu noch niedrigeren Löhnen als in China.

 

Bis ein Lederschuh in den Geschäftsregalen steht, haben viele Menschen in mehreren Ländern und Kontinenten Hand an ihn angelegt. Dies ist in der Grafik „Von der Kuh zum Schuh“ der EvB – Erklärung von Bern, dem Partner-Verein von „Change Your Shoes“ in der Schweiz, sehr gut nachvollziehbar. Nach dem Schlachten der Rinder und dem Vorgerben der Häute in Brasilien, geht es nach Italien zum eigentlichen Hauptgerben. Allein im Distrikt Santa Croce in der Toskana gibt es 240 Gerbereien, in denen über 12 000 Personen, meist Migranten und Migrantinnen arbeiten. Genäht wird dann zu Niedrigstlöhnen in Albanien. Wieder zurück in Italien, bekommt der „italienische“ Schuh sein Markenetikett und geht auf die Reise zum Schuhladen um die Ecke.

 

Grafik: EvB

Der neue Bericht der EvB, Labour on a Shoestring, zeigt: in verschiedenen europäischen Schuhfabriken liegt der gesetzliche Mindestlohn mit 140 bis 156 Euro pro Monat sogar unter dem von China. Um den Lebensunterhalt auch nur halbwegs sicher zu stellen, arbeiten viele mehr als acht Stunden am Tag. Und nicht nur in Asien, auch hier in Europa wird die Sicherheit am Arbeitsplatz oft sehr klein geschrieben. „Made in Europe“ ist also nicht per se ein Garant für bessere Produktionsbedingungen. Auch in europäischen Fabriken gibt es Tiefstlöhne, unbezahlte Mehrarbeit, fehlende Arbeitssicherheit und massive Menschenrechtsverletzung. (Quelle: pressenza.com Die Realität hinter Schuhen „Made in Europe“)

 

Weitere Infos zum Thema:

changeyourshoes-bg.org

www.evb.ch

www.suedwind-institut.de

Der Bericht Labour on a Shoestring

Die Firmenumfrage

 


Ausschnitt aus dem ARD mittags magazin vom 05.05.2016

ARD Montags-Check vom 25.04.2016

Most Wanted

Screenshot: bbc.com

Hirsch stirbt mit 7 Kilo Müll im Magen

In einem Nationalpark in Nordthailand hat ein Mitarbeiter auf einer seiner Patrouille das 10 Jahre...


Foto: Pixabay CC0

Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!"

Ab sofort sammelt die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten!" Unterschriften....


Foto: Pixabay CC0

Bakterien gegen Minen

Landminien, im Boden versteckt, sind oft ein lebensgefährliches Überbleibsel vergangener Kriege....


Neu im global° blog

Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Folgen Sie uns: