Skandal unter Tage: PCB aus Bergwerken

Kumpel im Kohlebergwerk Foto: Wikimedia CC/Bundesarchiv/Ludwig Wegmann

Umweltskandal in alten Bergwerken: In den Stollen der RAG lagern – laut Presseberichten - tausende Tonnen Polychlorierte Biphenyle ( PCB). Weil der Kohlekonzern das Wasser aus seinen Schächten nicht mehr überall abpumpen lässt, befürchten Umweltverbände ein Desaster, berichtet Der Spiegel.

Das Abpumpen des Grubenwassers koste das Unternehmen jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag, erste Kreiselpumpen seien bereits abgestellt worden.

 

Dioxin, Arsen, PCB: In Stollen tickt eine giftige Zeitbombe

 

Weil die Pumpen stehen, „würden Bergwerksstollen ganz oder teilweise geflutet und das Wasser trage die dort vorhandenen Stoffe an die Oberfläche“, schreibt jetzt das Portal CSR-News. „Da tickt eine ökologische Zeitbombe“, zitiert das Nachhaltigkeitsportal Steffen Potel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Die Bergwerksstollen in NRW und im Saarland seien in der Vergangenheit auch als Großdeponie für hochgiftigen Sondermüll genutzt worden, über 600.000 Tonnen mit Dioxin, Arsen und Quecksilber seien dort eingelagert.

Zudem wurden in den Stollen, schreibt CSR-News, „12.500 Tonnen PCB als nicht brennbares Hydrauliköl verwendet“. Die Chemikalie könnte nun über das Wasser in die Nahrungskette des Menschen gelangen und zu Schädigungen der Haut, der Nieren, der Leber sowie zu Krebs führen, schreibt das Magazin.


red

 

 

Lesen Sie auch:

 

Böden: natürliche Reinigungssysteme

Ende der fetten Kohle-Jahe in sicht

Kohletransport mittten durchs Barrier Riff


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Cover

POWER TO CHANGE - Die Ernergierebellion

POWER TO CHANGE, ein Film über das Jahrhundertprojekt Energiewende und eine Reise in die Zukunft...


Foto: PlanHive

PlantHive launcht ersten Smart Garden fürs Heim

PlantHive revolutioniert mit seiner nächsten Generation vernetzter "Smart Gardens" das Urban...


Foto: Joakim Kroeger/eRoadArlanda

Schweden eröffnet erste Stromstraße der Welt

Mobil in die Zukunft - ohne Abgas: In Schwedern können Elektroautos jetzt während der Fahrt über...


Neu im global° blog

Screenshot: Pressenza

Zweiter Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit

Im Zuge der Vorbereitungen für den zweiten weltweiten Marsch für Frieden und Gewaltfreiheit besucht...


Foto: geralt/Pixabay CC0

Widerstand gegen die Digitale Revolution

Mark Zuckerberg, seines Zeichens Erfinder und Chef von Facebook, muss gerade vor dem Handels- und...


Foto: gn-stat.org

GLOBAL NET gegen globalen Waffenhandel freigeschaltet

In einer Pressekonferenz in Berlin wurde der Informationspool www.gn-stat.org für den Widerstand...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE