US-Gesetz auf Reparatur von Handys & Co.

Foto: I-Fix-it

Recht auf Reparatur kommt: Mit einem neuen Gesetz im US-Bundesstaat Washington kommt endlich ein "Verkaufsverbot für Geräte mit schwer zugänglichen Akkus". Das berichtet jetzt der Tech-Branchendienst heise.de.

Mit Beginn des Jahres 2019 sollen, so schreibt jetzt der Dienst über die US-Gesetzesvorlage dürfen dann Hersteller "Stromspeicher, die schwer oder unmöglich zu entfernen sind, nicht mehr einbauen".

 

IT-Industrie wehrt sich gegen das Recht der Verbaucher auf Reparatur

 

Bereits 2017 hätten einige US-Bundesstaaten Entwürfe für ein "Recht zur Reparatur" vorgelegt, so Heise, das freien Werkstätten und Verbrauchern den Zugang zu Ersatzteilen und Reparaturanleitungen ermöglichen sollen. Nun konzentriere sich ein Zusatz des Washingtoner Entwurfs aber mit den Batterien auf spezifische Bauteile.

Kritiker der modernen Elektronik-Geräte werten immer wieder etwa die in iPhones verklebten Batterien als Versuch, Reparaturversuche zu verhindern. Deshalb landeten so viele Geräte vorzeitig im Müll und vergrößerten den E-Schrottberg. Denn anstatt den Austausch der Energiequellen zu ermöglichen, behinderten die Hersteller etwa von Geräten wie Apples kabellosen AirPod-Kopfhörern oder Microsofts Sudface-Laptops derartige Reparaturversuche, schreibt Heise. Der Ausbauversuch zerstöre die Geräte unweigerlich.

Auslöser der jetzigen Gesetzesinitiative scheine auch Apples Versuch gewesen zu sein, die Leistung der Geräte kündtlich zu drosseln, um ein plötzliches Abschalten bei Leistungsspitzen zu vermeiden. Der Konzern hatte dies nach massiver Kritik verneint und versprach "die Performance-Drossel abschaltbar zu machen", zitiert der Tech-Dienst den Vorzteige-Konzern.

Ob der Gesetzentwurf mit dem Titel "Substitude House Bill 2279" wirklich durchkommt, steht noch in den Sternen. Die IT-Industrie wehrt sich noch gegen das Verbraucher-Recht auf Reparatur.


pit

 

 

Lesen Sie auch:

 

UBA: Reparieren steuerlich absetzen

Repair-Café: NAchhaltigkeit wieder neu lernen

Apple & Co gegen Recht auf Eigenreparatur


Der Artikel hat Ihnen gefallen?
Sie können für global° spenden!

Most Wanted

Begrünter Viktualienmarkt Foto: GKR

Schwebende Pflanzen reinigen Luft über der City

Not macht erfinderisch: Um die mit Autoabgasen geschwängerte Luft in München zu säubern, plant der...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/ahundt

Bessere Luft: London ohne Autos

London will's vorleben: Auto-freie Tage sollen ab kommendem Jahr dabei helfen, die Luft über der...


Foto: Pixabay CC

Wenn Bahn oder Bus das Flugzeug abhängen

Es ist bekannt, dass Reisen mit der Bahn oder dem Bus ökologischer sind als mit dem Flugzeug. Doch...


Neu im global° blog

Foto: Daniel Mundin

Rumänien ein Alptraum der Menschenrechte

Elf Jahre nach seinem EU-Beitritt versucht Rumänien zwar, sich raus zu putzen, aber Armut und...


Filmplakat

FILM-TIPP: ELDORADO

Markus Imhoof erzählt nach seinem Kinoerfolg MORE THAN HONEY erneut eine sehr persönliche...


Foto: Marlenenapoli Wikimedia CC0

Europas moderner Kolonialismus

Nach dem 2.Weltkrieg zogen sich die Kolonialmächte allmählich aus ihren Kolonien zurück und...


Folgen Sie uns:

ANZEIGE