18.11.2019

Großbritanniens effizientestes E-Mobil

Foto: Cambridge University Eco Racing

Eine der größten Hürden für die Anschaffung eines Elektroautos ist zur Zeit neben dem Preis, sicherlich die vielfach noch zu geringe Reichweite. Ein Team von Studenten der University of Cambridge haben jetzt ein viersitziges solarbetriebenes Elektroauto gebaut, das mit voll geladenem Akku und einer Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern rund 900 Kilometer von London in die schottischen Highlands fahren kann. Und das mit einem Stromverbrauch wie ein Wasserkocher.

 

Helia erweitert die Grenzen der Autobatterietechnologie, indem der Lithium-Ionen-Akkus eine viel höhere Energiedichte haben als die der meisten Serienfahrzeuge, wodurch sich die Reichweite zum Beispiel gegenüber dem Tesla Model 3 mehr als verdoppelt, aber nur ein Viertel der Größe aufweist. Die Verwendung von speziellen Reifen mit möglichst wenig Reibung und ultraleichtem Karbon für das Fahrgestell ermöglichte es dem Team, das Gewicht drastisch zu reduzieren und gleichzeitig die strukturelle Integrität aufrechtzuerhalten, sodass Helia schneller und weiter reisen konnte als dies mit anderen Materialien möglich wäre. Insgesamt wiegt Helia daher nur 550 Kilogramm, der preisgünstigste Tesla kommt auf ein Gewicht von 1.800 Kilogramm.

 

 

„Elektro-Fliegengewicht“ für den Stadtverkehr

Abgasfrei und gesund durch die Stadt fahren und keine Probleme einen Parkplatz zu finden – ein frommer Wunsch? Ein ultraleichtes Hybridfahrzeug mit einem Antrieb-Mix aus Elektromotor und Pedalkraft

weiter...

 

Die Studenten des „Cambridge University Eco Racing“-Teams wollten die Fähigkeiten von Helia eigentlich auf der „Bridgestone World Solar Challenge 2019“ unter Beweis stellen. Leider mussten sie aufgrund technischer Probleme vorzeitg aufgeben. Sie lassen sich davon aber nicht entmutigen, denn das Ziel ihrer Forschungsabeit ist es, Ideen und Ansätze zu erproben, die bei kommerziellen Fahrzeugen zum Einsatz kommen sollen.


hjo

 

Lesen Sie auch:


 

Heizung sorgt für schnelle Weiterfahrt im E-Mobil

Batterie mit eingebauter Heizung: Künftig sind Besitzer von E-Autos unabhängiger vom Klima. Forscher der Pennsylvania State University entwickelten jetzt eine Batterie, die sich selbst aufwärmt, unabhängig von den Außentemperaturen.

weiter...

 

Finnische E-Taxis: Fahrgäste zahlen mit Musik

Super! Sängerinnen und Sänger kutschieren - gratis - im E-Taxi von Fortum mit dem "Singalong-Shuttle" des finnischen Elektroauto-Betreibers zum schon 49. Ruisrock Festival.

weiter...

 

Schweden eröffnet erste Stromstraße der Welt

In Schwedern können Elektroautos jetzt während der Fahrt über die erste Strom-Ladestraße der Welt "betankt" werden. Die 2 Kilometer lange Versuchsspur ging nahe Stockholm in Betrieb.

weiter...

 

 

Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Pexels

Kehrseite des Sportevents: Tonnenweise Essensmüll

Superbowl: In der Nacht des Football-Endspiels der besten Teams verzehren die Zuschauer – im...


Foto: Pixabay CC/PublicDomain/Arek Socha

Neuer Ansatz für Ökoenergie: Strom aus Wassertropfen

Neue, Idee für die Energiewende: Wissenschaftler der City University Hongkong entwickelten einen...


Foto: global°

Mit Verboten gegen die Plastik-Flut

Gegen die Müllflut im Meer: Dem immer weiter wachsenden Problem angemessen, stemmen sich jetzt...


Neu im global° blog

Foto: Pressenza (CC BY 4.0)

Atomwaffen verstoßen gegen das Recht auf Leben

Die Organisationen IALANA, IPPNW und ICAN weisen anlässlich des Tages der Menschenrechte auf den...


Foto: ZDF / Martin Kaeswurm

"Schattenmacht Blackrock"

Der amerikanische Finanzinvestor Blackrock verwaltet im Auftrag seiner Kunden über sechs Billionen...


Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Folgen Sie uns: