Ungesund: Fastfood belastet Körper mit Phtalathen

Foto: Pixabay CC/PublicDomain

Es macht nicht nur dick und krank. Fastfood füttert den Körper auch mit giftigen Chemikalien. Phtalathe, wie sie Wissenschaftler jetzt in hohen Mengen in den Körpern von Probanden fanden, können die Fortpflanzung stören und den Hormonhaushalt durcheinander wirbeln.

Forscher der Milken Institute School of Public Health und der George Washington University wiesen jetzt in Urinproben von Fastfood-Konsumenten bis zu 40 Prozent mehr dieser Chemikalien nach wie bei Menschen, die sich mit anderer Nahrung versorgten.

 

Chemikalienmengen nach Burger-Verzehr bis zum 40-FAchen erhöht

 

Forschungsleiterin Ami Zota betonte, dass DEHP und DiNP zwei Phthalate sind, die trotz der Bedenken, dass sie in den menschlichen Körper gelangen können, noch immer flächendeckend vonseiten der Industrie eingesetzt werden. Das berichtet die Agentur Pressetext.

Weiter berichtet Pressetext über die Studie: Phthalate werden für die Herstellung von Verpackungen für Fast-Food-Zutaten, Rohrleitungen und auch Milchprodukten eingesetzt. Früheren Studien nach gelangen diese Chemikalien von der Verpackung in die Lebensmittel. Die Forscher analysierten die Daten von 8.877 Teilnehmern, die detaillierte Fragen zu ihrer Ernährung der vergangenen 24 Stunden beantworteten - dazu gehörte auch der Konsum von Fast Food. Zusätzlich wurden Urinproben abgegeben, die Tests auf die Abbauprodukte von zwei bestimmten Phthalaten Diethylhexylphthalat (DEHP) und Diisononylphthalat (DiNP) ermöglichten.

Je mehr Fast Food die Teilnehmer zu sich genommen hatten, desto größer war auch die Belastung. Jene, die am meisten konsumierten, hatten über 23,8 Prozent höhere Werte bei den Abbauprodukten von DEHP im Urin. Die Werte bei den Abbauprodukten von DiNP waren in dieser Gruppe im Vergleich zu jenen, die kein Fast Food gegessen hatten, um fast 40 Prozent höher. Es zeigte sich auch, dass Produkte, die Getreide und Fleisch enthielten, für das größte Ausmaß der Belastung verantwortlich waren.


red

 

Lesen Sie auch:

 

Öko-Reis für japanische Fastfood-Ketten

Aus für den Bio-Burger bei McDonald's

Insekten-Burger jetzt auch in europa hoffähig

Foto:"UnternehmensGrün" Jörg Farys

Die Wirtschaft ruft zum Klimastreik auf

Jetzt wird auch die Wirtschaft aktiv und will endlich mehr Klimaschutz umsetzen. Aktuell haben sich...


Foto: Pixabay CC(PublicDomain/Erikmi

Verkehr verschmutzt Umwelt mit Mikroplastik

Die Problematik von Mikroplastik wird in der Diskussion meist mit Kosmetik- oder Abfallprodukten in...


© 2019 European Union

Mercosur, Gen-Soja und Billigfleisch stoppen!

In einem Interview während einer Protestkundgebung vor der brasilianischen Botschaft in Wien...


Neu im global° blog

Screenshot: gunther-moll.de

Die Botschaft

Eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur ist auf diesem Planeten möglich, wenn wir uns...


Screenshot: ARD-Video

Alpendämmerung – Europa ohne Gletscher

Die Alpengletscher sind nicht mehr zu retten, wann der letzte Gletscher verschwunden ist, scheint...


Foto: DZ-4 GmbH

Der Solarboom kommt

Der richtige Solarboom kommt erst noch: Warum aktuelle Trends für eine Revolution im deutschen...


Folgen Sie uns: