US-Superbowl: Tonnenweise Essensmüll

US-Superbowl: Tonnenweise Essensmüll

US-Superbowl: Essensreste für Bedürftige

Der Superbowl ist nicht nur das alljährlich größte US-Sportevent. In der Nacht des Football-Endspiels der besten Teams verzehren die Zuschauer – im Stadion oder vor den Millionen Heimkinos am TV-Gerät – auch jede Menge Snacks und trinken mit Freuden. Übrig bleibt nicht selten ein riesiger Berg Foodwaste – (meist achtlos) weggeworfenes Essen.

2020 war das anders. Während unzählige Helfer und Müllwerker im Hard Rock Stadium in Miami die Reste der über 65.000 Zuschauer der Sport-Show wegschafften, sammelten die Freiwilligen von Food Rescue 30.000 Pfund (das sind immerhin über 13,5 Tonnen) Lebensmittelreste allein im Stadion von Miamiauf. Damit konnten sie laut Treehugger rund 20.000 Menschen eine Mahlzeit spendieren.

<b>Essen für Obdach- und Arbeitslose statt Foodwaste</b>

<I>Food Rescue</I> gab die im Stadion übrig gelassenen Lebensmittel an 5 lokale Betreuungseinrichtungen, damit diese bedürftige Menschen und Familien zum Essen einladen konnten, schreibt das US-Sportportal ESPN.

Die Organisatoren des Sportspektakels, bei dem in der Pause auch Stars wie Jennifer Lopez dem Publikum einheizten, brachten längst nicht alle bereit gehaltenen Chicken Wings, Rindersteaks, Filets, Sparerips und Würstchen an Kunden. Tonnen hochwertiger Kost stapelte am Morgen danach nochin der Kühlung – und Food Rescue konnte damit Obdach- und Arbeitslose bewirten.

pit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.