Welche Partei hat konkrete Konzepte, um Klimakatastrophen zu verhindern?

Welche Partei hat konkrete Konzepte, um Klimakatastrophen zu verhindern?
Braunkohle-Tagebau-Garzweiler Foto: Dominik Luckmann / Unsplash

Bundestagswahl 2021 – Welche Partei hat konkrete Konzepte, um Klimakatastrophen zu verhindern?

Ein Kommentar von Steve Trent, Geschäftsführer (CEO) und Gründer der Environmental Justice Foundation

Die heftigen Unwetter in Deutschland zeigen, dass die Klimakrise Industrienationen nicht verschont und längst bei uns angekommen ist: Keller laufen voll, Straßen sind überflutet, Häuser stürzen ein, Menschen fliehen.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze spricht davon, dass der Klimawandel in Deutschland angekommen ist und Expert*innen sind sich einig: Der Klimawandel hat seinen Anteil an dieser Katastrophe, die nach und nach immer mehr Menschenleben fordert.

flutkatastrophe erftstadt blessem Rehein Erft Kreis
Erftstadt-Blessem NRW Foto: Rhein-Erft-Kreis

Wir müssen uns auf neue Extreme einstellen

Keine ernstzunehmende Person stellt infrage, dass die menschengemachte Klimakrise real ist. Wissenschaftlichen Befunde belegen, wie sehr der Klimawandel bereits heute Extremwetterereignisse beeinflusst. In Zukunft müssen wir uns auf neue Extreme einstellen.

Die tragischen Ereignisse im Westen Deutschlands zeigen, dass die Auswirkungen des Klimawandels nicht auf gefährdete Gemeinschaften und den Globalen Süden beschränkt sind. Sie zeigen sich auch immer häufiger in entwickelten, reichen Ländern. In Deutschland sterben Menschen in den Fluten, in Nordamerika durch Hitze und Brände. Diese Katastrophen sind eine Warnung an uns alle.

Die Kosten der Untätigkeit sind zu hoch

Die Zeit für mutlose, unambitionierte Klimapolitik ist vorbei. Die Klimakrise bedroht die Stabilität unserer Gesellschaften und das Leben auf der Erde, wie wir es kennen. Nur der Übergang zu einer kohlenstofffreien, nachhaltigen Weltwirtschaft und ein vollständiger Systemwandel können katastrophale Auswirkungen für Millionen Menschen abwenden. Wir müssen jetzt handeln, um bis 2035 CO2-Neutralität zu erreichen.

Jedes Geld, das jetzt für Klimaschutz ausgegeben wird, ist die beste Investition, die wir tätigen können. Je länger wir warten, je weniger wir investieren, desto höher sind letztlich die Kosten für unsere Volkswirtschaften. Maßnahmen für den Klimaschutz sind die dringendste und wichtigste Investition in der Geschichte der Menschheit und schaffen nicht nur neue Lebensgrundlagen und Hunderttausende Jobs, sondern retten Menschenleben.

Wir brauchen einen vollständigen Systemwandel

Die Klimakrise beginnt gerade erst in Deutschland – sie wird uns alle treffen, wenn wir nicht umgehend handeln. Entscheidungsträger*innen müssen endlich beweisen, dass sie bereit dafür sind. Was es jetzt braucht, sind eine tiefgreifende Veränderung des politischen Willens und ein Rahmenwerk für Umweltgerechtigkeit.

Effektiver, nachhaltiger und sozial gerechter Klimaschutz gehört ganz oben auf jede politische Agenda. Wenn die Bürger*innen der Bundesrepublik am 26. September ihr Kreuz setzen, sollten sie sich vor allem die Frage stellen: Welche Partei hat konkrete Konzepte, um Klimakatastrophen, wie wir sie vor unseren Augen erleben, zu verhindern und damit den Weg in eine sichere, saubere und nachhaltige Zukunft anzutreten?

Environmental Justice Foundation

Über den Autor:

Steve Trent BW

Steven Michael Trent ist Geschäftsführer (CEO) und Gründer der Environmental Justice Foundation. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich Umweltschutz sowie im Bereich Interessensvertretung. Er selbst hat bereits mehrere verdeckte Untersuchungen durchgeführt und Kampagnen in über 30 Ländern geleitet, darunter in Bangladesch, Brasilien, Kambodscha, Ecuador, Indonesien, Liberia, Sierra Leone, Thailand und Vietnam.

Steve ist Mitbegründer und Präsident von WildAid, wo er Programme zur Bekämpfung des illegalen Handels mit Wildtieren in China und Indien leitete. Zuvor war er Kampagnendirektor bei der Environmental Investigation Agency (EIA).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.