Die autofreie Mega-City am Roten Meer

Die autofreie Mega-City am Roten Meer
Screenshot Video

Die autofreie Mega-City am Roten Meer

ntv: Fußgängerfreundlich, naturnah und ohne Autos: Die neue Mega-City Neom, ein 500 Milliarden Dollar schweres Projekt der saudi-arabische Herrscherfamilie, soll im Nordwesten des Landes an den Grenzen zu Ägypten und Israel entstehen und sich über eine circa 26.500 Quadratkilometer große Fläche erstrecken. Sie ist Teil der Zukunftsvision 2030. Finanziert wird das Projekt mit dem saudischen Staatsfonds PIF.

Die ersten Bauarbeiten am Herzstück namens „The Line“, einer 170 Kilometer langen Aneinanderreihung verschiedener Kommunen, haben bereits begonnen. Bis 2024 ist die Besiedlung der Stadt mit Einwohnern und Touristen geplant. 380.000 neue Jobs sollen entstehen. Im Jahr 2030 sollen bereits eine Million Menschen in „The Line“ wohnen und fünf Millionen Touristen dort eine gute Zeit haben.

In der neuen Smart City sollen alle alltäglichen Bedürfnisse innerhalb von fünf Minuten fußläufig erfüllbar sein. Straßen und Autos sind nicht vorgesehen. Für weitere Wege wird es stattdessen ein unterirdisches Verkehrsnetz zur Nutzung öffentlicher Hochgeschwindigkeits-Transportmittel geben. Die Energieversorgung soll ausschließlich mit erneuerbare Energien aus Solartechnologie und Windkraftanlagen erfolgen. 95 Prozent der Fläche von „The Line“ steht außerdem unter Naturschutz. Auch die Nahrungsmittelproduktion soll komplett nachhaltig ablaufen. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.