STARK Group Mitglied im Institut Bauen und Umwelt

STARK Group Mitglied im Institut Bauen und Umwelt
Foto: AnteKante/Pixabay CC/PublicDomain

STARK Group Mitglied im Institut Bauen und Umwelt

Immer mehr Unternehmen aus der Baubranche setzen auf mehr Nachhaltigkeit beim Bauen. Auch die STARK Group als führender europäischer Baustoffhändler weiß um ihre ökologische Verantwortung. Sie ist daher als erstes Baustoffhandelsunternehmen überhaupt nun Mitglied beim Institut Bauen und Umwelt e.V. (IBU) geworden.

Das IBU ist der größte Zusammenschluss von Herstellern der Baustoffindustrie, der sich für nachhaltiges Bauen engagiert. Das Institut betreibt ein Programm zur Vergabe von Umweltdeklarationen (englisch: Environmental Product Declaration, kurz EPD) für Baustoffe und sorgt mit mehr als 3.500 veröffentlichten EPDs dafür, dass ökologische Aspekte in die Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden einfließen.

Engagement für verantwortungsbewusstes Handeln

„Unsere Mitgliedschaft beim Institut Bauen und Umwelt e.V. ist ein weiterer wichtiger Schritt für unser Engagement für Nachhaltigkeit und verantwortungsbewusstes Handeln in der Baubranche. Nachhaltigkeit ist für uns weit mehr als nur ein strategisches Ziel – es ist eine Verpflichtung. Wir haben die Verantwortung sicherzustellen, dass die Produkte und Lösungen, die wir anbieten, den höchsten Umweltstandards entsprechen. Umweltproduktdeklarationen (EPDs) sind ein zentrales Instrument dafür“, sagt Louise Askaer-Hune, Senior Director Group Sustainability & ESG der STARK Group.

Lesen Sie auch:

Die Bauindustrie steht vor großen Herausforderungen, wenn es darum geht, den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und gleichzeitig qualitativ hochwertige und sichere Gebäude zu errichten. Umweltproduktdeklarationen (EPDs) sind dabei ein wesentliches Instrument, um diese Herausforderungen zu meistern. Sie liefern auf Basis international anerkannter Normen transparente Daten über die Umweltwirkungen von Bauprodukten entlang des gesamten Produktlebenszyklus und ermöglichen es so Planern, Architekten und Bauunternehmen, fundierte Entscheidungen zu treffen und nachhaltigere Bauprojekte zu realisieren.

Mit der Mitgliedschaft positioniert sich STARK weiter im Bereich Nachhaltigkeit und zeigt, dass der Fokus klar darauf liegt, die Qualität der vertriebenen Produkte im Hinblick auf Umweltaspekte stetig zu verbessern. STARK Deutschland verstärkt gleichermaßen das Engagement beim Thema Nachhaltigkeit und versteht sich als Bindeglied zwischen produzierendem Gewerbe und verarbeitender Industrie. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Industriepartnern möchte STARK Deutschland sicherstellen, dass nachhaltige Lösungen entlang der gesamten Lieferkette realisiert werden.

Kreislauffähiges Bauen

„Die Mitgliedschaft beim Institut Bauen und Umwelt e.V. ist für STARK ein konsequenter Schritt,
um unser Engagement für nachhaltiges und kreislauffähiges Bauen weiterzuführen. Durch die Kombination von EPD-Daten mit digitalen Werkzeugen, die den Alltag unserer Kunden erleichtern, können wir aktiv zur Weiterentwicklung und Verbreitung dieser zentralen Informationen beitragen. Ich freue mich darauf, diesen Weg gemeinsam mit dem Institut Bauen und Umwelt, unseren Industriepartnern und Kunden zu gehen“, sagt Simon Heppt, Chief Digital Officer & Head of Sustainability bei STARK Deutschland.

Auch Florian Pronold, Managing Direktor beim Institut Bauen und Umwelt, begrüßt das neue Mitglied beim IBU: „Wir freuen uns, die STARK Group als neues Mitglied und erstes Baustoffhandelsunternehmen im Kreise des Instituts Bauen und Umwelt e.V. begrüßen zu dürfen. Die Mitgliedschaft zeigt deutlich, dass STARK die Bedeutung von Nachhaltigkeit in der Branche erkannt hat und aktiv daran arbeitet, eine informiertere und umweltbewusstere Materialwahl zu fördern. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit und darauf, innovative Lösungen für eine nachhaltigere Zukunft zu entwickeln.“

Über STARK Deutschland

STARK Deutschland ist einer der führenden Baustoffhändler in Deutschland. In 280 Niederlassungen
erwirtschaften rund 6.000 Mitarbeiter einen Jahresumsatz von rd. 2,7 Mrd. Euro. STARK Deutschland
verfügt über ein Netzwerk von starken Vertriebsmarken, darunter Generalisten wie Raab Karcher und
Spezialisten wie Keramundo (Fliese), Muffenrohr (Tiefbau) und Melle Gallhöfer (Dach und Fassade).
STARK Deutschland ist Teil der internationalen STARK Group, mit Sitz in Kopenhagen.
Weitere Informationen unter: www.stark-deutschland.de

Jürgen Sulzbacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.