Lehren aus der Coronakrise für den Klimaschutz?

Lehren aus der Coronakrise für den Klimaschutz?
Foto: dwr-eco.com

Volker Quaschning: Welche Lehren lassen sich aus der Coronakrise für den Klimaschutz ziehen?

Eine ganze Gesellschaft verändert von einem auf den anderen Tag ihre Gewohnheiten – Home Office statt Büro, Bahn statt Flugzeug, massive Einschränkungen für Wirtschaft und Bürger, Milliarden aus dem Staatshaushalt! Was 2019 für die Fridays for Future-Bewegung unerreichbar schien, ist 2020 dank SARS-CoV-2 auf einmal möglich.

Doch lassen sich die Corona-Krise und die Klimakrise eins zu eins vergleichen? Kann man auch bei Treibhausgasen die Kurve erfolgreich abflachen? Ist der derzeitige Zustand eine Art Zeitraffer im Vergleich zu der in Zeitlupe verlaufenden Klimakrise? Und was können wir aus all dem lernen?

Diese und andere Fragen diskutiert David Wortmann in der ersten Folge seines neuen Podcasts „Let’s Talk Change“ mit Volker Quaschning, Professor für Ingenieurwissenschaften an der HTW Berlin und prominentem Mitglied von Scientists for Future.

 

 

 

Zur Sache:
Let’s Talk Change ist eine neue Podcast-Reihe, in der die „DWR eco“ Gründer Doreen Rietentiet und David Wortmann abwechselnd Protagonist*innen unserer Zeit interviewen. Gemeinsam mit relevanten Entscheidungsträgern, inspirierenden Innovatoren und spannenden Visionären wollen sie zeigen, welche kleinen und großen Hebel in Unternehmen, Politik, Medien, Wissenschaft und Gesellschaft in Bewegung gesetzen werden können, um den Wandel zu einer nachhaltigen Entwicklung endlich zu beschleunigen.

 

 

 

Zu den Personen:

Doreen Rietentiet ist Journalistin, PR-Expertin, Moderatorin und Gründerin. Nach 15 Jahren im Ausland mit Stationen in New York, London und Tokyo hat sie 2012 zusammen mit David Wortmann „DWR eco“ gegründet. Ihre Schwerpunkte liegen in der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten, Kampagnen und Inhalten für Energie-, Nachhaltigkeits- und Wissenschaftsthemen. Sie hat ihre Karriere als Fernsehjournalistin begonnen und für zahlreiche Sender die Welt bereist. Von 2005 bis 2009 produzierte sie die englischsprachige Sendung von Sabine Christiansen „Global Players“ für CNBC und baute gleichzeitig unter Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer die Agentur für Erneuerbare Energien in Berlin auf.

David Wortmann ist Gründer und Geschäftsführer der 2012 gegründeten Strategieberatung „DWR eco GmbH“, die heute mit Sitz in Berlin und Brüssel in Europa führend ist im Bereich Cleantech, Nachhaltigkeit und Zukunftstechnologien. Vor der Gründung von „DWR eco“ war er u.a. Leiter der Energie-und Umwelttechnologie Abteilung von Germany Trade and Investment (GTAI/BMWi), Direktor des World Council for Renewable Energy (WCRE) und wirkte als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Energiewende-Pionier und Träger des alternativen Nobelpreises MdB Hermann Scheer (SPD) bei zahlreichen politischen Initiativen zur Energiewende mit, u.a. bei der Gründung der International Renewable Energy Agency (IRENA) mit Sitz in Abu Dhabi.

hjo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.