Städtetag will weniger Autos in Innenstädten

Städtetag will weniger Autos in Innenstädten
Foto: Pixabay CC0

Autos in den Innenstädten? Diskussion über Verkehrswende

Zeit: Der Deutsche Städtetag hatte sich für eine Verkehrswende mit einer deutlich verringerten Rolle des Autos ausgesprochen. Es sei noch keine Verkehrswende, wenn wir jeden Verbrenner durch ein E-Auto ersetzen. Es gehe darum, dem Auto auch öffentliche Räume zu entreißen. Unsere Städte seien keine Parkplätze, Städte seien Orte zum Leben. Es sind Städte für Menschen und nicht Städte für Autos.» Es gehe darum, zu einem anderen Mix von Verkehrsmitteln zu kommen, bei dem das Auto eine geringere Rolle spiele.

Dem widerspricht nicht nur die FDP, auch der ADAC kritisiert die Forderung des Städtetags. Ein Gegeneinander führe nicht weiter und würde dem Mobilitätsbedarf vieler Menschen nicht gerecht. Es brauche maßgeschneiderte Lösungen, die sich an der jeweiligen Situation vor Ort orientieren und die Stärken der jeweiligen Verkehrsmittel optimal zur Geltung bringe. Weiter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.