Bleibt uns noch genug Zeit, die Erde zu retten?

Bleibt uns noch genug Zeit, die Erde zu retten?
Foto: Unsplash

Bleibt uns noch genug Zeit, die Erde zu retten?

ntv: Die Extremwetter-Ereignisse nehmen zu: Hitzewellen, Starkregen. Auch Deutschland bleibt von Katastrophen nicht verschont, die Experten auf den Klimawandel zurückführen. Eine Klimakonferenz folgt auf die nächste, doch die Ergebnisse bleiben dürftig, kritisiert der Meteorologe Mojib Latif. Mit ntv.de spricht er darüber, wie die Menschheit doch noch die Kurve kriegen könnte.

ntv.de: Herr Latif, Indien und Pakistan haben zuletzt eine schwere Hitzewelle durchlitten mit Temperaturen, die für Menschen lebensgefährlich sind. Ist das bereits ein Ausblick in eine Welt, die uns mit dem Klimawandel bevorsteht?

Mojib Latif: Absolut. Schon in meinem 2020 erschienenen Buch „Heißzeit“ hatte ich davor gewarnt, dass mit einem ungebremsten Klimawandel einige Regionen der Erde unbewohnbar werden. Und das zeichnet sich in den vergangenen zwei Jahren bereits ab. Ende Juni 2021 gab es diese unglaubliche Hitzewelle im westlichen Kanada mit Temperaturen bis an die 50 Grad. Hunderte Menschen sind deswegen gestorben. Kurz darauf kam es zur Hochwasserkatastrophe in Deutschland mit fast 200 Toten. Wir hatten in Deutschland immer das Gefühl, dass derartige Dinge andernorts passieren. Mittlerweile merken aber viele, dass so etwas auch hierzulande geschehen kann. Wir hatten auch die Hitzesommer 2018 und auch 2019 mit einem neuen Hitzerekord bei 41,2 Grad. Und wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung, das darf man nicht vergessen.

[…]

Sie sehen also einen Wandel in der Gesellschaft?

Na ja, ich bin Optimist. Und ich warte immer noch auf einen sozialen Kipppunkt, der vielleicht auch in der Weltpolitik möglich sind. Weiterlesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.